Taskleiste

Montag, 3. Juni 2019

Gwyrn und Axtkämpfer Saxran - Rezension


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute habe ich für Euch eine Mischung aus Fantasy und Erotik von Doris E. M. Bulenda



Gwyrn und Axtkämpfer Saxran - Doris E. M. Bulenda


Verlag: DeBehr

Taschenbuch: 11,95 €
Ebook: 4,99 €

ISBN: 9783957536105

Erscheinungsdatum: 22. Januar 2019

Genre: Fantasy / Erotik

Seiten: 220

Inhalt:

Ich hätte nie im Traum daran gedacht, dass ein Besuch auf einer Faschingsparty solche Konsequenzen haben könnte. Eingeplant hatte ich eine Menge Spaß, gern auch frivoler Art. Meine Freundin schleppte mich häufig auf Veranstaltungen, wo auch in der Horizontalen die Post abging. Doch was bei diesem Fasching passierte, war jenseits des Erklärbaren. Irgendein als Magier verkleideter Partybesucher beschwor lustigerweise germanische Götter. Und dann stand ER plötzlich vor mir, ein Typ mit Axt, er wirkte ziemlich desorientiert und nannte sich Saxran. UND er war attraktiv. Ich schnappte ihn mir also. Nicht nur die Axt war recht groß an ihm. Hätte ich allerdings damals schon geahnt, was das noch für Konsequenzen haben würde… Saxran war absolut nicht von dieser Welt, und seine Welt sollte ich bald kennenlernen. Sie war geprägt von Unterwerfung, Schmerz, Lust und jeder Menge Abenteuer.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Ich persönlich empfinde das Cover ein wenig überladen, es ist hier viel drauf los. Allerdings passt es ganz gut zur Geschichte.

Zum Buch:

Wenn eine Party anders verläuft als geplant, genau das passiert Tina. sie trifft auf Saxran und plötzlich fühlt sie sich in Gefahr, aber auch sehr angezogen von dem großen Unbekannten.

Ich kannte ja den Schreibstil von Doris E. M. Bulenda, allerdings las ich vorher ein Buch aus dem Genre Horror. Hier haben wir eine Mischung aus Fantasy und Erotik, was mir ganz gut gefallen hat. Sie schreibt flüssig und in diesem Buch auch zeitweise sehr spannend, aber ich denke hier macht es die Mischung aus.

Tina ist eine Frau die mitten im Leben steht und zu Anfang nicht wirklich klar kommt mit der Art und Weise, wie Saxran sie behandelt. Sie versucht ihn, ihre Welt zu zeigen und das ist sehr ungewohnt für ihn. Tina hingegen lässt sich auf eine Welt ein, die jenseits der ihren ist.

Die Autorin versteht es, uns in eine Welt zu entführen, die wir so nicht kennen. Ich erlebte hier ein auf und ab der Gefühle. Manchmal dachte ich, das kann doch nicht Saxrans ernst sein oder aber auch, dass ist nicht Tinas ernst, aber im Großem und Ganzen, haben wir hier eine schöne Geschichte.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen, ich werde bestimmt noch weiteres von Doris E. M. Bulenda lesen.



Eure Emma <3