Freitag, 30. November 2018

Wenn Leichenfresser lieben...


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal habe ich ein Buch für Euch aus dem Verlag der Schatten. Es handelt sich um ein Grusical, geschrieben von Marius Kühle.


Wenn Leichenfresser lieben ... - Marius Kuhle


Verlag: Shadodex – Verlag der Schatten

Taschenbuch: 10,95 €
Ebook: 2,99 €

ISBN: 978-3-946381-46-4

Erscheinungsdatum: 22. Oktober 2018

Genre: Fantasy / Romance

Seiten: 188

Alter: 14 – 17 Jahren

Inhalt:

Ihre Heimat sind die Friedhöfe dieser Welt.
Bei Anbruch der Nacht kommen sie an die Oberfläche.
Das Fleisch der Verstorbenen ist ihre Nahrung.
Für den Friedhofswärter Kevin gibt es nur drei Dinge im Leben: Filmmusicals, seine herrische Mutter und seinen Job.
Sein trister Alltag nimmt eine unerwartete Wendung, als drei Vandalen nachts auf dem Friedhof randalieren und nicht nur die Ruhe der Toten stören, denn unter den Totenackern dieser Welt leben die Ghule.
Als Kevin auf eine Leichenfresserin trifft, die ihn wohl schon länger beobachtet, nimmt das Schicksal seinen Lauf und eine blutig morbide Liebesgeschichte beginnt.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Hier passt das Cover perfekt zur Geschichte und gefällt mir auch ganz gut. Wir haben hier eine Gruft und was ist bei dieser Geschichte passender. Wie der Titel ins Bild eingearbeitet wurde gefällt mir auch sehr gut. Der Schriftzug hat was Romantisches.

Zum Buch:

Kevin ist Friedhofswärter und lebt schon immer im Haus an der Friedhofsmauer, gemeinsam mit seiner Schaufel Vanessa bewältigt er die täglichen Aufgaben. Er lebt sort mit seiner Mutter, die wie ich finde doch recht anstrengend finde.

Nachts kommen die Ghule und holen sich die frisch beerdigten, dann gibt es erst einmal einen Leichenschmaus, bis er eines Abends einer Ghuldame begegnet. Irgendwie hat die dame es ihm angetan und seitdem versucht er sie Nacht für Nacht wiederzusehen. Wird es klappen? Und was passiert dann?

Für Kevin ist es auf jeden Fall ein Abenteuer.

Hier haben wir einen sehr schönen Schreibstil, er ist flüssig und teilweise auch spannend, mit einem Hauch Romantik. Die Verbindung von Kevin zu seiner Mutter Beate ist auch schön erzählt. Die Hintergründe zu Kevin wurden auch sehr schön dargestellt. Zum Beispiel wie er von seinen Klassenkameraden immer nur aufgezogen wurde, weil er auf dem Friedhof wohnt. Wird Kevin seine Rache dafür bekommen?

Die Charaktere sind sehr schön beschrieben und herausgearbeitet und man gewinnt Kevin tatsächlich richtig lieb. Selbst die Ghuldame wird wundervoll beschrieben, auch wenn man hier seiner Fantasie so richtig freien Lauf lassen kann.

Hin und wieder musste ich hier auch schmunzeln, hat der Autor es doch geschafft, eine Prise Humor mit einzubringen.

Die bildliche Darstellung ist sehr gut gelungen und ich hatte hier meine wahre Freude beim lesen. Besonders gut haben mir die Beschreibungen der Ghule gefallen, hier hat der Autor alles schön herausgearbeitet.

Durch das ganze Buch ziehen sich wundervolle Illustrationen, wirklich eine sehr schöne Ausgabe. Hier wurde viel Liebe hinein gesteckt und ich bin begeistert von der Aufmachung.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und spreche eine klare Lese – Empfehlung aus.


Eure Emma <3

Mittwoch, 28. November 2018

Du Hast


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich einen Thriller für Euch aus dem Papierverzierer Verlag von Alexis Snow



Du Hast – Alexis Snow


Verlag: Papierverzierer

Taschenbuch: 11,95 €
Ebook: 2,99 €

ISBN: 9783959626163

Erscheinungsdatum: 19. Juli 2018

Genre: Thriller

Seiten: 180

Inhalt:

Judith führt ein beschauliches Leben mit Reihenhaus und Familie, bis eines Tages ihr Mann tödlich verunglückt. Kurze Zeit später erfährt sie jedoch, dass das Leben, wie sie es miteinander führten, nur Fassade gewesen ist, da ihr Mann während ihrer Ehezeit ein Doppelleben führte. Über mehr als eine Affäre stolpert sie bei ihren Nachforschungen. Davon bleibt auch ihr tägliches Leben nicht verschont. Sie lernt Sascha kennen, Kommissar bei der Kölner Polizei, der gerade nicht nur selbst in einer schwierigen Trennungsphase lebt, sondern auch noch im Fall einer Mordserie ermittelt. Ohne es zu wollen, treffen die beiden immer wieder aufeinander, da die Mordserie anscheinend etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Ob totgeglaubte Rache üben können? Inwieweit haben Sascha und sie damit zu tun? Die Gefahr ist mit einem Mal zum Greifen nah, als sie am nächsten Tatort auf ein weiteres Opfer des Killers stoßen …

Mein Fazit:

Zum Cover:

Hier haben wir ein sehr interessantes Cover. Die Schrift zieht sich fast über die ganze Seite und im Hintergrund sehen wir etwas von Köln. Die Farben gefallen mir gut und passen gut zusammen. Rundum ein schönes und interessantes Cover, macht Lust aufs lesen.

Zum Buch:

Judith verliert ihren Ehemann Mat bei einem Autounfall und trauert seitdem. Sie muss aber für ihre gemeinsame Tochter Sophie stark sein und somit gibt sie sich nur nachts in ihrem Bett der Trauer hin.
Eines Tages gibt es einen Mordfall und ausgerechnet die geliebt von Mat stirbt und das Bringt Sascha Baumgarten auf den Schirm der in diesem Fall ermittelt. Er spürt eine ungewöhnliche Anziehung zu Judith, doch anders herum ist es ganz genauso. Ist Judith eine verdächtige in diesem Mordfall? Und was ist das zwischen den beiden?

Der Schreibstil ist total spannend und flüssig, hat man einmal angefangen mit dem lesen, hört man erst am Ende wieder auf. Der Mordfall ist sehr gut beschrieben und man möchte wissen wer es war, vor allem auch ob Judith etwas damit zu tun hat, doch eigentlich ist sie in so tiefer Trauer, das ihr nicht mal ihre Psychologin so richtig daraus helfen kann.

Ich habe von Alexis Snow bisher Drachenblut gelesen und auch wenn es ein anderes Genre ist, bleibt sie ihrem Schreibstil treu. Ich hatte hier wieder meine wahre Freude.

Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen, vor allem Baumgartner fand ich herausragend, aber auch sehr menschlich. Die Nebencharaktere sind auch alle ganz wunderbar erzählt. Sie sind wie eine Familie und das merkt man beim Lesen auch. Da hat besonders Sarah herausgestochen.

Der Mord wurde sehr bildlich dargestellt und man leidet richtig mit. Zumal man sich mal überlegen muss, wie man auf solch eine Idee kommt. Seid ihr neugierig geworden? Dann greift bei diesem Buch unbedingt zu, denn es lohnt sich auf jeden Fall.
Auch wenn ich ab der Hälfte ungefähr wusste was passiert, hatte ich meinen Spaß an dieser Geschichte.
Hier gebe ich sehr gerne 5 von 5 Sternen, weil es eine kurze, knackige Geschichte ist.


Eure Emma <3

Dienstag, 27. November 2018

Wie Eulen in der Nacht


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal gibt es wieder etwas aus dem Haus Knaur von Maggie Stiefvater und so viel sei gesagt, man muss sich darauf einlassen.


Wie Eulen in der Nacht - Maggie Stiefvater


Verlag: Knaur

Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 12,99 €

ISBN: 978-3-426-52282-0

Erscheinungsdatum: 2. November 2018

Genre: Fantasy

Seiten: 302

Inhalt:

Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür.
Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Hier haben wir ein wunderschönes Cover, was in 3D Optik gehalten ist, zumindest die Schriftzüge. Die Farben passen sehr gut zusammen und die Rose und die Eule im Hintergrund  sehen sehr gut aus. Rundum ein schönes Cover, wenn auch ein wenig viel los ist auf dem Bild, ist es noch angenehm anzuschauen. Und dann wäre da noch der Buchschnitt, der in Orange ist, was ich persönlich wunderschön finde. Es ist genauso wie bei 2 Das Gold der Krähen“ auch vom Verlag Knaur.

Zum Buch:

Wir schreiben das Jahr 1962 und die Familie Soria hilft den Menschen mit Wundern. Hört sich erst einmal komisch an, aber wer das Buch liest, merkt schnell, dass das möglich ist.
Ich habe einige Bücher von Maggie Stiefvater, aber noch keines gelesen. Deshalb war es für mich absolutes Neuland, aber mir hat es gefallen.

Anfangs dauert es doch ein wenig bis man in der Story angekommen ist, es zieht sich ganz schön und auch die Schreibweise ist bestimmt nicht jedermanns Sache. Der Schreibstil ist sehr poetisch angehaucht, was es manchmal etwas schwierig machte, es zu lesen.

Hat man knapp die Hälfte geschafft, geht es etwas flotter weiter, jetzt kennt man die Charaktere und weiß auch wie sie denken und fühlen. Die Soria´s dürfen in die wunder nicht eingreifen, was Daniel aber nicht davon abhält es zu tun und damit nimmt die Geschichte dann ihren Lauf.

Es fällt mir hier wirklich schwer etwas zu schreiben, weil ich mir selbst noch nicht ganz sicher bin, was ich von diesem Buch halten soll. Zum Ende hin war es wirklich gut, aber der Weg dorthin ist nicht einfach. Auch die Grundidee der Geschichte gefällt mir sehr gut, aber die Umsetzung ist nicht so ganz meins. Es war jetzt nicht schlecht, aber eben auch nicht herausragend. Es ist so eine 
Mischung aus beidem. Ich möchte niemanden davon abhalten dieses Buch zu lesen, denn lohnen tut es sich allemal, aber man benötigt Durchhaltevermögen.

Ich werde jetzt auch nicht mehr allzu viel schreiben, nur das es anders als die Bücher sonst von Maggie Stiefvater ist. Ich werde zum Vergleich demnächst ein anderes von ihr lesen um zu sehen ob sie immer so schreibt oder ob es eine einmalige Art und Weise war/ist.

Ich gebe hier 3 von 5 Sternen, weil es ab der Hälfte wirklich gut ist.



Eure Emma <3

Montag, 26. November 2018

Erhebung


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich für Euch eine kleine, aber feine Geschichte von Stephen King. Was nettes für zwischendurch..


Erhebung – Stephen King


Verlag: Heyne

Gebundene Ausgabe: 12,00 €
Ebook: 9,99 €

ISBN: 978-3-453-27202-6

Erscheinungsdatum: 12. November 2018

Genre: Thriller / Fantasy

Seiten: 144

Inhalt:

Scott nimmt rasend schnell ab. Sein korpulentes Aussehen ändert sich trotzdem nicht. Und noch unheimlicher: Wenn er auf die Waage steigt, zeigt sie jeweils das gleiche Gewicht an, egal wie viel er momentan trägt, ob Kleidung oder gar Hanteln. Scott hat Angst, dass man ihn zum medizinischen Versuchskaninchen macht. Aber er muss es jemand erzählen. Zu Dr. Ellis hat er Vertrauen, aber auch der weiß keinen Rat.
In seiner netten Wohngegend in der Kleinstadt Castle Rock gerät Scott in einen eskalierenden Kleinkrieg. Der Hund der neuen Nachbarn – zwei Lesben – verrichtet sein Geschäft ständig bei ihm im Vorgarten. Die eine Frau ist eigentlich recht freundlich, die andere aber eiskalt. Die beiden haben gerade ein Restaurant eröffnet, von dem sie sich viel erhoffen. Die Einwohner von Castle Rock wollen aber nichts mit Homopaaren zu tun haben, da ist großer Ärger vorprogrammiert. Als Scott endlich kapiert, was Vorurteile in einer Gemeinschaft anrichten, überwindet er den eigenen Groll und tut sich mit den beiden zusammen. Merkwürdige Allianzen, der jährliche Stadtlauf und Scotts mysteriöses Leiden fördern bei sich und anderen eine Menschlichkeit zutage, die zuvor unter einer herzlosen Bequemlichkeit vergraben lag.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Auf dem Cover sehen wir einen Ausschnitt von Castle Rock, King liebt diese Stadt, ist es doch in den meisten seiner Bücher der Ort seiner Geschichten. Ansonsten ist es dunkel gehalten und oben steht er Titel, im unteren Drittel haben wir den Autorennamen und darunter kommt Castle Rock. Mir gefällt es.

Zum Buch:

Scott verliert immer mehr Gewicht und trotzdem bleibt seine Statur die gleiche. Er vertraut sich seinem langjährigem Arzt, Doctor Bob an, dieser rät ihm in ein Krankenhaus zu gehen, doch Scott lehnt ab. Er möchte kein Versuchskaninchen werden.

Scott hat irgendwie Probleme mit seinem Nachbarinnen und weiß eigentlich nicht mal warum. Er versucht sich gut mit ihnen zu stellen doch bei einer kommt er damit nicht weiter.
Dieses Buch ist voller Klischees und mir gefällt wie es geschrieben und wie damit umgegangen wird. Nicht jedes Klischees muss sein und Scott versucht dagegen anzugehen.

Ich als großer Stephen King Fan, liebe seinen Schreibstil, er verliert sich gerne in Details und arbeitet immer sehr gut seine Protagonisten heraus. Hier allerdings nicht ganz so stark, aber es ist auch eher eine Novelle anstatt eine große Geschichte. Hier ist alles flüssig geschrieben und man ist leider viel zu schnell durch das kleine Buch durch. Schade ich hätte gern mehr gelesen. Auch seinen kleinen Hinweise auf anderen Büchern oder Protagonisten aus anderen Geschichten hat mir sehr gefallen und mich zeitweise wirklich zum schmunzeln gebracht.

Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und man gewinnt sie auf dieser kurzen Reise lieb. Besonders gut hat mir Deirdre McComb gefallen, hat sie doch mit vielen Vorurteilen zu kämpfen, aber auch Scott gefiel mir sehr gut, wie er mit alldem umgeht und auch er hat sehr mit den Vorurteilen zu kämpfen. Alles in allem wieder sehr gut von King geschrieben.

Bildlich gesehen ist alles perfekt für mich gewesen, allerdings kam mir persönlich das Ende zu schnell und plötzlich, wer das Buch gelesen hat, weiß sicherlich was ich meine.

Eine kleine, feine Geschichte für zwischendurch.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen, weil wie gesagt das Ende für mich zu plötzlich da war 


Eure Emma <3

Sonntag, 25. November 2018

Almost a Fairy Tale - Vergessen


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal habe ich für Euch den zweiten Band von Almost a Fairy Tale von Mara Lang. Wieder ganz wundervoll geschrieben.




Almost a Fairy Tale - Mara Lang


Band 2 – Vergessen

Verlag: Ueberreuter Verlag

Gebundene Ausgabe: 17,95 €
Ebook: 14,99 €

ISBN: 9783764170691

Erscheinungsdatum: 16. Februar 2018

Genre: Fantasy / Märchenadaption / Jugendbuch

Seiten: 416

Alter:  14 – 17 Jahren

Inhalt:

Ein Jahr ist vergangen, seit die machthungrige Hexe Raikun zur Revolution aufgerufen hat, und die Gesellschaft ist tief gespalten: Der Hass zwischen Menschen und Magischen droht zu eskalieren.
Natalie sucht verbissen nach Raikun, die ihr Leben zu Trümmern zerschlagen und ihren Bruder Liam entführt hat. Ihr einziger Halt in dieser unsicheren Zeit ist Prinz Kilian. Doch auch nach ihm streckt die Hexe bereits ihre Krallen aus …
Das große Finale von »Almost a Fairy Tale«!

Mein Fazit:

Zum Cover:

Genau wie beim ersten Teil, war hier das Cover für mich einer der Gründe warum ich dieses Buch lesen wollte. Aber natürlich auch der erste Teil war der Grund, denn wollte ich doch wissen wie es weitergeht. War das erste Cover in Blau gehalten, haben wir hier diesmal ein Cover in Rot / Purpur gehalten. Es sieht wirklich toll aus.

Zum Buch:

Ein Jahr ist vergangen und alles wird hier noch einmal auf den Kopf gestellt. Natalie leidet noch immer unter ihrem Verlust, doch ist sie nicht bereit aufzugeben. Sie will Raikun vernichten und auch zwischen ihr und Kilian geh einiges schief und auch dafür will sie kämpfen. Paige hat es auch nicht einfach und Jolly fristet ihr Dasein immer noch als Schlange. Also wie ihr seht gibt es viel zu tun.

Raikun ist an Grausamkeiten nicht mehr zu toppen und viele verlieren ihr Leben, aber mehr schreibe ich hier auch nicht. Der Schreibstil ist auch hier wieder ganz wundervoll und es liest sich flüssig. Die Spannung ist hier auch wieder hervorragend wie schon in Band 1.

Magisch von Anfang bis zum Ende und ein wahres Leseerlebnis.

Die Protagonisten sind hier wieder sehr schön erzählt und aufgrund dessen was sie alle durchmachen müssen, sehr gut herausgearbeitet. Man merkt sie Liebe und die Freundschaft zwischen den Protagonisten, aber auch die Liebe die Mara Lang zu ihren Charakteren entwickelt hat. Der Hass zwischen den Menschen und den Magischen geht in eine weitere Runde und es wird immer brutaler und grausamer. Hier möchte man auf keiner Seite der beiden sein.

Es ist nicht alles Friede, Freude, Sonnenschein wie man es von Märchen erwartet, aber wer sich mit Märchen auch beschäftigt hat, weiß das sie oft sehr grausam sind. Und so ist es auch in dieser Geschichte. Mir hat Band 2 fast noch besser gefallen als Band 1, obwohl sie beide toll sind, aber im ersten lernt man ja erst einmal alle kennen, wobei das hier ja schon mitten im Geschehen ist.

Die bildliche Darstellung ist wirklich schön, gepaart mit der eigenen Fantasie, ein wahres Erlebnis. Ich konnte mich gut hineinversetzen und war eben mittendrin. Schade nur dass es jetzt zu Ende ist und wir diese Welt verlassen müssen.

So ihr Lieben, mir bleibt jetzt nur noch eins zu sagen, legt euch diese beiden Bücher zu, ihr werdet es nicht bereuen.

Ich gebe 5 von 5 Sternen und bin ein wenig traurig das es jetzt vorbei ist.


Eure Emma <3

Freitag, 23. November 2018

Die Jägerin - Band 3


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich für Euch Band 3 aus der Jägerin Reihe von Nadja Losbohm und es war wieder richtig spannend.



Die Jägerin - Nadja Losbohm

Band 3 -  Vergangenheit und Gegenwart

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Taschenbuch: 6,53 €
Ebook: 3,49 €

ISBN: 9781497401372

Erscheinungsdatum: 21. März 2014

Genre: Fantasy / Horror

Seiten: 188

Inhalt:

Vor der eigenen Vergangenheit kann man nicht fliehen. Das muss auch die Jägerin erkennen, und als sie am wenigsten damit rechnet, begegnet sie einem einst geliebten Menschen, der ihr viel Schmerz zugefügt hat. Doch auch mit der Gegenwart muss Ada sich befassen, denn eine neue Gefahr bedroht ihre Heimatstadt…

Mein Fazit:

Zum Cover:

Wer die Reihe schon kennt, weiß dass die Cover alle miteinander abgestimmt sind. Hier passen alle perfekt zusammen und diese hat auch wieder eine sehr schöne Aufmachung. Das Bild ist sehr schön, auch wenn ich persönlich Gesichter auf dem Cover nicht so mag, weil es einiges an Fantasie raubt, ist das hier vollkommen in Ordnung.

Zum Buch:

Auch hier ist man gleich wieder ab der ersten Seite gefangen in der Geschichte. Ich möchte hier nicht zu viel schreiben, denn sonst könnte ich euch schon etwas verraten, aber wer einmal mit der Reihe anfängt, kann damit nicht mehr aufhören.

Wenn Gegenwart und Vergangenheit zusammen treffen kann es nur Chaos geben, doch wird Ada das bewältigen und was ist mit Pater Michael passiert? Auch hier durchleben wir wieder viele Emotionen und doch gibt es zwischendurch auch was zu schmunzel, was definitiv an dem Schreibstil von Nadja Losbohm liegt. Sie weiß genau wie man den Spannungsbogen aufrecht erhält und trotzdem ein wenig Witz mit hineinbringt.

Die Protagonisten sind auch hier wieder ganz wundervoll dargestellt und wirklich gut erzählt, ich habe Ada wirklich in mein Herz geschlossen und deshalb auch arg mit ihr mit gelitten. Hier nicht mit zu fühlen ist auch wirklich schwer, zumal wenn man sie schon eine Weile auf ihrer Reise begleitet.

Einiges grauenhaftes erleben wir hier auch wieder, aber dazu schreibe ich jetzt nichts, ihr müsst das selbst lesen. Definitiv kann ich euch diese Reihe wirklich nur ans Herz legen, sie wird euch 
begeistern. Zumindest wer auf die Mischung von ein klein wenig Horror und Romantasy steht. Ich jedenfalls bin begeistert, ich bin kein Fan von Romantik aber in solch einer Mischung darf sie sehr gern vorhanden sein.

Das Ende ist hier wieder typisch für Nadja Losbohm und so langsam gewöhne ich mich daran. (lachende Emma)

Ich spreche hier eine klare Lese – Empfehlung aus.

Ich gebe 5 von 5 Sternen, weil ich auch hier wieder sehr gut unterhalten wurde

Eure Emma <3

Donnerstag, 22. November 2018

Schneezauber - Blind Date zum verlieben


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Vielleicht können sich einige von Euch noch daran erinnern das ich letztes Jahr Schneezauber – Küss den Schneemann gelesen habe, heute bekommt ihr davon eine Fortsetzung
Schneezauber – Blind Date zum verlieben von Hannah Siebern



Schneezauber: Blind Date zum Verlieben – Hannah Siebern


Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Taschenbuch: 9,98 €
Ebook: 0,99 € Einführungspreis / danach 3,99 €

ISBN: 9781731581617

Erscheinungsdatum: 20. November 2018

Genre: Romantasy

Seiten: 180

Inhalt:

Für Mailin zählt im Leben vor allem eins: Das Aussehen. Bisher hat noch kein Mann ihren Ansprüchen genügt, dabei gäbe es durchaus jemanden, der sie interessieren würde. Brandon Black. Seine Stimme und sein Charme haben sie übers Telefon verzaubert, obwohl sie ihn noch nie gesehen hat. Doch warum fragt er sie nicht nach einem Date? Was hat er zu verstecken? Als Mailin endlich hinter den Grund für Brandons Zurückhaltung kommt, wird ihr Leben ganz schön durcheinander gewirbelt. Weihnachten steht vor der Tür und Mailin muss eine wichtige Lektion lernen: Und zwar wie man es schafft, mit dem Herzen zu sehen ...

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover passt perfekt zu dem ersten Band von Schneezauber, nur dass es diesmal in Violett gehalten wurde und das erste in blau. Auch hier haben wir wieder die wunderschöne Schneekugel im Vordergrund, worin ein Pärchen zu sehen ist. Mir gefällt es sehr gut.

Zum Buch:

Sarah-Mailin ist eine junge hübsche Frau, die leider das Problem hat, zu sehr auf Äußerlichkeiten zu achten und genau deshalb enden all ihre Dates im Nichts. Nachdem sie ein paar Mal mit Mr. Black geschäftlich telefonieren musste und seine Stimme einfach nur angenehm fand, lässt sie sich auf ein Blind Date mit ihm ein, doch ob das gut geht?

Der Schreibstil von Hannah Siebern gefällt mir persönlich sehr gut, sie verbindet Romantik mit Fantasy und eine Prise Humor ist auch noch bei. Eine wunderbare Mischung wie ich finde. Auch hier ist es einfach wieder schön die Geschichte zu lesen und man muss hier auch immer weiter lesen, da man ja wissen möchte wie es mit Mailin weitergeht.

Die Charaktere sind gut erzählt und herausgearbeitet und wir treffen hier auch auf alte Bekannte. Wir gehen ein wenig in die tiefe bei Sarah-Mailin, die eigentlich nur Mailin genannt wird und wer wissen möchte, warum sie ist wie sie ist. Sollte hier unbedingt zugreifen.

Gerade das was Mailin durchmacht, ist sehr gut geschrieben, all das was sie immer bemängelt wird ihr zum Verhängnis. Doch wie wird Mailin reagieren, wie wird sie damit umgehen und was wird aus ihrem Blind Date mit Mr. Black?

Alles Fragen die beantwortet werden in dieser kleinen zauberhaften Geschichte. Gerade jetzt ist dieses Buch ein Muss. Von mir gibt es eine klare Lese – Empfehlung.

Ich gebe 5 von 5 Sternen und bedanke mich bei Hannah Siebern für diese kleine, süße Geschichte, die uns Weihnachten ein wenig mehr versüßt.



Eure Emma <3

Mittwoch, 21. November 2018

Dark Spells - Spruch III


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich Spruch III für Euch aus der Dark Spells Reihe von Nina Hirschlehner und ich kann Euch sagen, es geht spannend weiter.


Dark Spells – Nina Hirschlehner


Spruch 3 - Ein Rennen gegen die Zeit

Verlag: Independently published

Taschenbuch: 6,49 €
Ebook: 2,99 €

ISBN: 9781983289057

Erscheinungsdatum: 27. Juni 2018

Genre: Fantasy / Jugendbuch

Seiten: 136

Inhalt:

Shadow ist rastlos. In seinem Gedächtnis prangt eine gewaltige Lücke, die sich einfach nicht schließen will. Zwar versichert Dhana ihm, dass alles in Ordnung sei, aber glauben kann er der mächtigen Hexe nicht.
Besonders, als plötzlich Eindringlinge in Dhanas Zuhause auftauchen, beginnt er, Verdacht zu schöpfen. Warum fühlt er sich so sehr zu jemandem verbunden, den er noch nie zuvor gesehen hat?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Hier sind alle Cover der Staffel aufeinander abgestimmt und sehen einfach nur schön aus. Gerade das Dunkel gehaltene macht es so mystisch. Auch die Farben gefallen mir sehr gut, rundum einfach wundervoll.

Zum Buch:

Auch hier geht es direkt im Anschluss an Band 2 weiter und ich muss sagen, das gefällt mir persönlich auch sehr gut. Shadow wird endlich aus dem Verlies gelassen doch Dhana hat ganz andere Pläne mit ihm.

Savannah geht es immer schlechter und Zoey will Shadow befreien aber auch Savannah retten, doch ist sie stark genug dafür? Und dann haben wir noch Jack und Alex die zwar helfen aber nicht bei allem.

Ich wollte nur mal kurz rein lesen in diese Geschichte und schon war ich durch. Hier steht die Spannung wieder an erster Stelle gefolgt von wundervollen Protagonisten. Zoey wächst mir immer mehr ans Herz und Shadow hat mein Mitgefühl, nachdem seine Erinnerungen gelöscht wurden, empfindet er vieles als merkwürdig. Savannah ist eine starke Persönlichkeit und das merkt man hier in Spruch 3 auch wieder, sie will sich nicht helfen lassen, aber sie hat die Rechnung ohne Zoey gemacht.

Der Schreibstil ist flüssig und wie oben schon geschrieben total spannend, die Charaktere werden noch ein wenig herausgearbeitet und gut erzählt. Ich bin sehr gespannt wie es mit allen weitergeht. Wird Savannah den Fluch überstehen und wie viel wird Zoey noch lernen?

Wird Shadow seine Erinnerungen wiederbekommen und wann tauchen Jack und Alex wieder auf, tauchen sie überhaupt wieder auf?

Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und bin gespannt wie es weitergeht.

Ich bedanke mich bei Nina Hirschlehner für sie Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit


Eure Emma <3

Dienstag, 20. November 2018

Doppelpack


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal habe ich ein Buch aus dem Redrum Verlag für Euch. Es war mein erstes Buch von Moe Teratos, aber sicherlich nicht mein letztes.



Doppelpack – Moe Teratos


Verlag: Redrum

Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 4,99 €

ISBN: 978-395957-809-7

Erscheinungsdatum:  16. Oktober 2018

Genre: Thriller

Seiten: 317

Inhalt:

Eine Stadt, in der ein Serienkiller wütet, ist gestraft genug, doch in Duisburg und Umgebung treiben sich sogar zwei derart ruchlose Mörder herum. Keine Frau wähnt sich mehr sicher. Während der eine seinen Opfern in entlegenen Waldstücken auflauert, greift der andere auf offener Straße zu und hält seine Opfer über einen längeren Zeitraum in seinem Keller gefangen.
Auch die zwölfjährige Dunja gerät in die Fänge einer dieser Bestien. Tom, ein absolut wahnsinniger, im Wald hausender Irrer, erwählt sie als seine Gespielin, die ihm bei seinen grausamen Taten zur Seite stehen soll.
Wer kann die beiden aufhalten und wird es Dunja gelingen, sich ihrem von Tom gewählten Schicksal zu entziehen?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Hier war wieder einmal das Cover ausschlaggebend, das ich das Buch lesen wollte. Es sieht einfach interessant aus, durch das in rot gehaltene Bild, geht man von einer blutigen Geschichte aus. Und ja das ist sie auch. Der schwarze Mann, im wahrsten Sinne des Wortes rundet das ganze ab und es passt perfekt zur Geschichte.

Zum Buch:

Dies war/ist mein erstes Buch von Moe Teratos und ich frage mich wirklich warum ich so lange gewartet habe. Wo fange ich an‘?

Wir haben hier zwei parallel laufende Handlungsstränge, die irgendwann zu einem zusammenlaufen. Auf der einen Seite den total durch geknallten Tom der die kleine Dunja in seinen Fängen hat und auf der anderen Seite, Norman der mit seiner Ehefrau Elke eine ganz besondere Ehe führt.
Tom geht auf Jagd nach Frauen und tötet sie mit seinem Hammer-Beil, dabei muss ihm Dunja helfen, sie muss die Frauen  mit ihren Hilferufen anlocken. Dunja will das nicht und unternimmt einige Fluchtversuche, die ihr gar nicht gut tun.

Norman führt mit Elke eine ehe, die nur von Gewalt gefüllt ist. Elke muss gezüchtigt werden und Norman ist nur zu gern bereit dazu. Doch es gibt eine Sache die Elke nicht macht und dafür braucht Norman seine Gäste. Diese leben bei ihm in der  „ Ferienwohnung „.

Moe Teratos hat es geschafft mich sofort in ihren Bann zu ziehen, die Geschichte geht gewalttätig und blutig los, als Silke noch einmal joggen geht um für die Hochzeit gut auszusehen und um den Kopf frei zubekommen. Sie kommt nie wieder zurück.

Das Buch ist  so spannend, dass ich es so gut wie an einem Stück gelesen habe, der flüssige Schreibstil macht das lesen zu einer wahren Freude. Besonders gut hat mir gefallen, wie beide Handlungsstränge miteinander verlaufen. Und ich war sehr überrascht, als ich den Beruf von Norman erfahren habe, also damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Aber es sind ja meist die jenigen,  wo man es am wenigsten erwartet.

Die Charaktere sind wirklich gut erzählt und beschrieben, gerade Tom finde ich herausragend erzählt, aber auch die anderen sind nicht ohne. Mit Dunja habe ich sehr mit gelitten, was dieses junge Mädchen durchmacht, wünscht man niemanden. Wird sie es schaffen irgendwann zu flüchten?
Und was ist mit Norman und Elke?

Diese beiden führen eine vorzeige Ehe, bis es zu einem Zeitpunkt, den Elke leider nicht bestimmen kann, anfängt anders zu verlaufen. Norman hält sich immer mehr in seiner Ferienwohnung auf und das ist Elke ein Dorn im Auge.

Durch die explizit geschilderten Szenen, ist das Buch nichts für schwache Nerven, aber ich kann es jedem nur empfehlen. Hier ist gute Unterhaltung vorprogrammiert. Von mir gibt es hier eine klare Lese – Empfehlung.

Ich gebe 5 von 5 Sternen und werde mit Sicherheit noch mehr von Moe Teratos lesen, ich glaub ich bin auf den Geschmack gekommen.


Eure Emma <3

Montag, 19. November 2018

Der Gezeitenwald - Dunkelherz


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich ein Buch aus dem Talawah Verlag für Euch. Der Gezeitenwald – Dunkelherz von Carmen Schneider. Eine wundervolle Geschichte kann ich nur sagen



Der Gezeitenwald – Dunkelherz – Carmen Schneider


Verlag: Talawah

Taschenbuch: 12,90 €
Ebook: 3,99 €

ISBN: 9783947550227

Erscheinungsdatum: 19. November 2018

Genre: Fantasy

Seiten: 212

Inhalt:

Nach dem tragischen Unfalltod ihrer Familie, droht die siebzehnjährige Kayla all ihren Lebensmut zu verlieren. Nur ihre Großmutter ist ihr geblieben, die abgelegen in einem Haus im Wald lebt. Kayla hat kaum noch Erinnerungen an sie. Mit drei Taschen und ihrer geliebten Büchertruhe zieht sie bei Hedwig ein und ahnt nicht, in welche mystische Welt, in der alles möglich zu sein scheint, sie hineingeraten ist. Für Kayla beginnt eine fantastische Reise auf dem Weg zu sich selbst. Schon in der ersten Nacht beginnt sie zu träumen ...

Mein Fazit:

Zum Cover:

Dieses Cover ist wieder eines, was ich nur aufgrund dessen kaufen würde. Ich finde es einfach wunderschön. Die Farben sind toll gewählt und harmonieren sehr schön miteinander. Das Cover passt perfekt zur Geschichte, ich liebe es.

Zum Buch:

Nach dem tödlichen Unfall ihrer Eltern und ihrer Schwester zieht Kayla zu ihrer Großmutter Hedwig. Ab jetzt wohnt sie in einem riesigen Haus und das mitten im Wald. Kayla verfällt immer mehr in den Schuldgefühlen und Depressionen, sie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Familie, weil sie nicht mit in den Urlaub gefahren ist, bei dem alle drei ums Leben gekommen sind. Ihre Großmutter versucht sie davon zu überzeugen dass es nicht ihre schuld ist.

Aber irgendetwas geht auch dort vor, sie soll bei Dunkelheit nicht das Haus verlassen, dann ist die Katze aus Stein  am Eingang plötzlich weg und ihre Grandma verhält sich mitunter auch sehr komisch.

Wird Kayla den Geheimnissen auf die Spur kommen?

Jedes Kapitel fängt hier mit einem wundervollen Zitat an, was mir persönlich sehr gut gefällt. Der Schreibstil ist total flüssig und spannend und hier muss man einfach weiterlesen. Hier ist man ab der ersten Zeile mittendrin in der Geschichte und fühlt und leidet mit Kayla mit.

Die Charaktere sin gut erzählt und herausgearbeitet und man muss sie einfach mögen. Gerade Kayla, die versucht ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen und es wirklich nicht leicht hat mit den Schuldgefühlen, wurde sehr gut dargestellt. Aber auch alle anderen gehen einen ans Herz.

Für mich ist das ein Buch was alles beinhaltet was eine gute Geschichte braucht. Gefühle, Spannung, grusel und Fantasy, aber auch Emotionen spielen hier eine große Rolle.

Kommen wir zur bildlichen Darstellung, hier wurde richtig mit der Fantasie des Lesers gearbeitet, jeder stellt sich gewisse Situationen anders vor und hier kann ich nur sagen, es wurde sehr gut geschrieben. Was Kayla alles sieht und wie sie damit umgeht, ist wirklich schön geschrieben.

Davon abgesehen das es ein relativ dünnes Buch ist, ist man hier tatsächlich schnell durch, was ich schade fand, aber wer weiß vielleicht liest man eines Tages ja noch einmal etwas über den gezeitenwald. Ich persönlich würde mich freuen und wäre sehr dafür.

Das Buch ist voller wunderschöner Illustrationen, schaut es euch unbedingt an.

Am Ende bleibt mir nur zu sagen, ein wundervolles Buch, was unbedingt eure Aufmerksamkeit verdient.

Ich gebe 5 von 5 Sternen und bedanke mich beim Talawah Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.


Eure Emma <3

Samstag, 17. November 2018

Krieg der Welten


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal habe ich wieder einen Klassiker für Euch, die Neuauflage von Krieg der Welten. Erschienen beim Mantikore Verlag.


Krieg der Welten – H. G. Wells


Verlag: Mantikore

Taschenbuch: 14,95 €
Ebook: 9,99 €

ISBN: 978-3-945493-86-1

Erscheinungsdatum: 26. Januar 2017

Genre: Science Fiction / Klassiker

Seiten: 320

Inhalt:

Als sich außerirdische Flugobjekte der Erde nähern, erfahren die Menschen, dass sie nicht allein im Universum sind. Die Fremden sind den Erdbewohnern technisch weit überlegen und machen schnell klar: sie kommen nicht in Frieden. Als die Invasion der Erde beginnt, entbrennt ein Krieg, bei dem nicht weniger auf dem Spiel steht, als das Überleben der gesamten Menschheit…

Der Krieg der Welten (Original: The War of the Worlds) ist einer der bekanntesten Werke von H. G. Wells. Der erstmals 1898 erschienene Roman über die Invasion der Erde durch Außerirdische ist nach beinahe 120 Jahren immer noch von kultureller und literarischer Bedeutung und beeinflusste zahlreiche fiktionale Werke – angefangen bei Orson Welles‘ berühmtem Hörspiel von 1938 bis hin zu modernen Interpretationen wie Jeff Waynes The Musical Version of The War of the Worlds und Roland Emmerichs Independence Day.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover finde ich schlicht, aber schön. Es muss nicht immer so viel sein, meist wirkt es dann hektisch. Dass es in Rot gehalten ist, gefällt mir auch gut. In der Mitte steht der Titel, da es ein Klassiker ist, finde ich das Cover sehr passend.

Zum Buch:

Alle kennen bestimmt den Film Krieg der Welten, doch dazu muss ich sagen, das Buch ist doch ein wenig anders, aber Hollywood muss ja immer übertreiben (lach).

Wie schon bei der Unsichtbare, haben wir hier wieder ein sehr schönes und informatives Vorwort, was sich wirklich lohnt zu lesen.

Die Erde wird angegriffen, von Marsianern, aber nicht in unserer heutigen Zeit, sondern zu Zeiten der Kutschen. Eine Zeit die ich persönlich sehr gern mag, das 19. Jahrhundert ist immer sehr interessant geschrieben und beschrieben.  Aber die Besucher sind nicht freundlich gesinnt und wollen uns Erdlinge vernichten.

Der Schreibstil ist hier sehr angenehm, nicht das übliche was man heutzutage alles liest, sondern eher der Zeit in der das Buch spielt angepasst. Es ist recht flüssig, aber auch gewöhnungsbedürftig. Die Spannung kommt hier erst so richtig im zweiten Teil des Buches auf.

H. G. Wells ist für mich ein Garant für gute Geschichten und das ist hier natürlich auch wieder so. die Protagonisten sind durchweg gut erzählt und es macht Spaß den Weg durch das Buch mit ihnen zu gehen. Gerade auch der Zeit wegen, wo es spielt.

Was mir besonders gut gefallen hat, sind die Fußnoten und die wunderschönen Illustrationen die wir hier finden. Gerade die Fußnoten sind sehr informativ.

Bildlich ist alles wirklich gut erzählt, wer schon einmal etwas von H. G Wells gelesen hat, kennt das ja. Mir gefiel das schon bei „ Der Unsichtbare „ und hier ist auch so schön beschrieben alles.

Mehr gibt es hier eigentlich auch nicht mehr zu schreiben, außer dass es eine klare Lese – Empfehlung von mir gibt. Gerade wer Klassiker liebt, ist hier genau richtig.

Ich gebe 5 von 5 Sternen, weil ich sehr gut unterhalten wurde.



Eure Emma <3

Donnerstag, 15. November 2018

Outliers 1 - Die Suche


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich für Euch den Auftakt einer Trilogie für Euch, wo ihr Euch bitte nicht vom Klappentext täuschen lassen solltet.



Outliers -  Kimberly McCreight


Band 1 -  Die Suche

Verlag: Goldmann

Taschenbuch: 13,00 €
Ebook: 9,99 €

ISBN:  978-3-442-20564-6

Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2018

Genre: Fantasy / Jugend

Seiten: 368

Inhalt:

Seit dem Tod ihrer Mutter zieht die 16-jährige Wylie sich immer mehr zurück. Erst ein Hilferuf ihrer verschwundenen Freundin Cassie lockt die menschenscheue Teenagerin aus der Reserve, denn sie spürt, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Und es folgen weitere rätselhafte Nachrichten. Was steckt hinter Cassies Verschwinden? Warum befindet sie sich irgendwo in den Wäldern Maines? Wylie nimmt all ihren Mut zusammen und begibt sich mit Cassies Freund, dem umschwärmten Bad Boy Jasper, auf die Suche. Doch damit geraten auch sie beide in größte Gefahr – vor allem, als Wylie eine Seite an sich entdeckt, von der sie bisher nichts geahnt hat …

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover ist hier eigentlich recht schön gehalten, ich mag es ja nicht immer wenn komplette Gesichter zu sehen sind, das nimmt einem immer so ein wenig die eigene Fantasie. Die farben sind sehr schön gewählt und wie ich gesehen habe, passen die Cover der drei Bände am Ende dann sehr gut zusammen.

Zum Buch:

Die ist der Auftakt einer Trilogie und hier geht es um die Outliers. Etwa bis zur Mitte empfand ich den Klappentext nicht passend zum Buch. Ich habe mi etwas völlig anderes darunter vorgestellt, als das es das am Ende war.

Wir haben hier einen Jugendthriller würde ich sagen, ich hatte mir hier aber mehr etwas in Richtung Fantasy vorgestellt, aber das Buch ist wirklich gut, wenn man sich damit erst einmal abgefunden hat.
Wylie geht seit dem Unfall ihrer Mutter nicht mehr außer Haus, sie leidet und Angstzustände und Panikattacken. Als eines Tages Karen, die Mutter ihrer ehemals besten Freundin in der Tür steht und ihre Tochter Cassie sucht, ändert sich das Leben von Wylie.

Wohin ist Cassie verschwunden und warum schickt sie Jesper zu Wylie, Cassie weiß doch das sie ihn nicht leiden kann. Und plötzlich diese Sms, wo ist Cassie nur hineingeraten?

Der Schreibstil ist anfangs rasant, wird dann etwas ruhiger und nimmt dann wieder an Fahrt auf. Flüssig geschrieben und daher liest man immer weiter. Zuerst dachte ich daran aufzuhören mit dem lesen, weil ich mir wie gesagt etwas anderes darunter vorstellte, aber ich breche selten ein Buch ab und das war auch gut so, denn es entpuppte sich als wirklich gut. Spannend geschrieben und es dauert wirklich eine Weile bis man dahinter kommt worum es geht.

Die Protagonisten und ihre Geschichte wird hier nach und nach erzählt, wobei ich sagen muss, Wylie gefällt mir sehr gut. Auch wie sie alles meistert, finde ich persönlich sehr gut geschrieben. Es gab aber auch welche die ich jetzt nicht herausragend fand oder finde und da bin ich gespannt wie es in Band 2 weitergeht, der zum Glück ja bald erscheint.

Ein paar Kleinigkeiten fand ich an den Haaren herbeigezogen, aber darauf gehe ich jetzt nicht näher ein, ich möchte euch das Lesevergnügen nicht nehmen indem ihr dann schon voreingenommen seid. Es sind auch wirklich nur Kleinigkeiten, keine Sorge.

Aufgrund dessen gebe ich hier 4 von 5 Sternen und freue mich auf den zweiten Band der am 17. Dezember 2018 erscheint und den Titel Outliers – Die Bedrohung haben wird.




Eure Emma <3

Dienstag, 13. November 2018

Geheimnisvoller Gast in Berlin


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal habe ich ein Buch für Euch, dessen Genre ich relativ selten lese, aber mir hat es gefallen.



 Geheimnisvoller Gast in Berlin – Emil Yerli


Verlag: Verlagshaus Schlosser

Taschenbuch: 14,90 €
Ebook: nicht bekannt

ISBN: 978-3-96200-052-3

Erscheinungsdatum:  20. März 2018

Genre:  Drama

Seiten:  252

Inhalt:

Nach dem mysteriösen Tod ihres geliebten Freundes Rainer, der bei seinem Fluchtversuch aus der DDR in der Ostsee ertrunken war, hat die alleinerziehende Journalistin aus Ost-Berlin - Dorothea lange Zeit keine Lust mehr, ein neues Leben mit einem anderen Mann zu beginnen. Als sie Jahre später nach der Wende endlich ihren neuen Liebhaber heiraten will, wird sie immer wieder von Rainers Geist verfolgt.
Die Spuren führen sie zunächst nach London und dann nach Wismar, zu Rainers Begräbnis…

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover ist in schwarz/weiß gehalten und zeigt das Brandenburger Tor, was auch Sinn macht, da sich die Geschichte größtenteils um Berlin dreht. Mir gefällt es gut.

Zum Buch:

Anfangs lernen wir die beiden Protagonisten ein wenig kennen, auch wie es zu ihrer Beziehung kam. Waren beide doch recht schüchtern. Eine zarte Liebe die hier entfacht. Bis ihr Liebster bei einem Fluchtversuch stirbt. Dorothea ist lange Zeit allein, doch dann gibt sie sich einen Ruck und genau ab dem Moment wird es merkwürdig für sie.

Der Schreibstil ist flüssig und macht Spaß. Gerade auch wenn ich Bücher über Berlin lese macht mir das eine Freude. Ich denke dann immer, ja an der Stelle warst du schon oder Da hast du auch einen Kaffee getrunken usw.

Dorothea ist sehr schön erzählt und man fühlt richtig mit ihr mit. Vor allem hat sie sich gerade doch dazu entschlossen ihren Liebsten zu heiraten und dann passiert es. Da denkt man sich, warum gerade jetzt.

Was ist damals genau passiert?

Und warum wird Dorothea jetzt von seinem Geist heimgesucht?

Nein wir haben hier keine Geistergeschichte, eher ein Drama mit  einer verknüpften Liebesgeschichte, aber die Mischung ist sehr gut gelungen. Hier kommen Emotionen auf, die ich so nicht erwartet habe. Ich bin ja immer mit in der Geschichte drin, aber hier hat es mich doch sehr stark berührt. Dieses Buch lebt für seine Emotionen.

Einiges kam dann doch überraschend für mich, was das Buch für mich noch lesenswerter macht.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bedanke mich bei Emil Yerli für die Bereitstellung des Buches.



Eure Emma <3