Sonntag, 6. Mai 2018

Interview Amber Lawrence

Hallo Ihr Lieben <3 

Heute habe ich für Euch ein Interview von einer ganz lieben Autorin und ich freue mich das sie sich meinen Fragen gestellt hat.
Wie ich erfahren habe, ist es ihr erstes Interview und das freut mich natürlich umso mehr.

Es geht um Amber Lawrence und ihr Buch wird voraussichtlich im Sommer 2018 erscheinen.

Nun aber zum Interview 



Hallo liebe Amber,
schön das Du dich meinen Fragen stellt.

Erst einmal, wie geht es Dir?

Hallo lieber Melanie! Vielen Dank, es geht mir immer gut, wenn ich mit tollen Menschen wie Dir plaudern darf.

Meine erste Frage wäre, wann erscheint dein Debüt? Ja ich bin so ungeduldig und möchte es unbedingt lesen.

A: Das freut mich riesig, liebe Melanie. Also das Baby wird voraussichtlich im Juni 2018 erscheinen.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen und was inspiriert dich dabei?

A: Weißt du, ich kritzle ja schon seit ich denken kann, richtig schreiben aber erst seit ungefähr eineinhalb Jahren. Ich schaffte es doch wirklich innerhalb eines Jahres zwei Bücher zu schreiben, was ich mir niemals von mir selbst gedacht hätte. Ich frage mich schon, was ich in nächster Zeit noch so alles an mir entdecken werde, das ich bis jetzt noch nicht kannte. Ich habe eigentlich immer schon gern gelesen, und es war, wie wahrscheinlich bei vielen AutorInnen auch, mein Traum einmal ein Buch zu veröffentlichen - ja EIN Buch - aber dann wurde es doch eher eine Sucht. Ich halte besuche gern fremde Welten, entfliehe oft unserer Realität, und die Inspiration bekomme ich eigentlich überallher. Oft reicht ein Gebäude, oder einfach nur das Gesicht eines völlig fremden Menschen, ein Geruch, eine Melodie und schwups, schon läuft ein Film ab. Und wenn er cool ist, dann landet er in einem Word-Dokument.

Wo schreibst Du am liebsten, also hast Du einen bestimmten Ort, an dem Du Dich dann zurück ziehst?

A: Ich habe das Glück ein riesiges Wohnzimmer zu haben, wo ich mir einen Teil davon gemütlich eingerichtet habe. Beim Schreiben muss ich mich wohlfühlen; ich möchte mich mit Dingen umgeben, die ich gern habe, so z.B.  ein Duftkegel, Buddhastatuen, natürlich ein Notizblock, ganz leise Musik. Kaffee darf nicht fehlen und in den Pausen ein wenig Nikotin.

In welchem Genre schreibst Du und warum ausgerechnet in diesem?

A: Ich schreibe derzeit im Genre Fantasy, genauer gesagt mythologische Fantasy. Da ich in meinem Leben viel gereist bin und auch viele Kulturen kennengelernt habe, konnte ich doch einiges an Mythologie und Erzählungen der Einheimischen mitnehmen. Die Mythologie hat für mich ein unerschöpfliches Potenzial zum Geschichtenerzählen, und es fasziniert mich völlig, wenn ich mit Freunden, Bekannten, oder auch fremden Menschen darüber philosophieren kann. Hach, das könnte ich nächtelang durchziehen.

Hast Du ein Autor oder eine Autorin als Vorbild?

A: Viele, liebe Melanie! Kennst du Dion Fortune?  Sie hat "Die Seepriesterin" geschrieben und noch einiges mehr, allerdings eher fachbezogen. Aber ihre Romane haben mich so sehr in den Bann gezogen, dass ich mir definitiv wünschte, in ihrer erschaffenen Welt leben zu dürfen. Sie ist sicher eines meiner Vorbilder.
Amber, leider kenne ich Dion Fortune noch nicht, aber werde mich definitiv belesen.
Was machst Du in Deiner Freizeit außer schreiben und lesen?
A: Ich lese gerne, gehe gern mal mit meiner Tochter ins Kino, versuche mich oft in handwerklichen Dingen, denn ich hasse es, Handwerker ins Haus holen zu müssen, die dann ohnehin nicht genau das machen, was ich mir vorstelle. Also stöbere ich auf YouTube und wurde bisher eigentlich immer fündig, und kam auch ganz gut klar damit. Und ich liebe es in alten, vergammelten Läden herumzustöbern, egal ob Buchläden, Altwaren oder was immer die Stadt zu bieten hat. Man kann nie wissen, ob nicht irgendwo zwischen Staubhasen und Spinnweben ein Schatz versteckt ist. Und Märkte – Ramschmärkte – Flohmärkte, exotische Märkte, das liebe ich auch.

Ich mag Flohmärkte auch total gern.

Was wünschst Du Dir von Deinen Lesern, also gibt es irgendetwas spezielles das Du uns Lesern sagen möchtest?

A: Eigentlich nur, dass ich jede/n einzelne/n Leser/in sehr schätze, dass ich gerne mit meinen LeserInnen persönlich in Kontakt bin, gern mal bisschen plaudere und Spaß habe über FB, oder Telefon oder WhatsApp, ganz egal, Hauptsache den persönlichen Kontakt pflegen, und dass ich hoffe mit meinen Geschichten begeistern zu können und mich über jedes noch so kleine Feedback freue.

Welches Genre liest Du selbst am liebsten? Ich persönlich bevorzuge ja Horror/Thriller und Fantasy, aber bin für alles offen (grins)

A: Ja, Fantasy natürlich, Thriller mag ich auch sehr gern und SciFi. Zu Horror kam ich durch M.H. Steinmetz, der mich mit seiner 666-Trilogie in eine völlig neue Welt führte. Ich muss gestehen, ich war total begeistert. Zur Zeit lese ich "Dreizehn" vom selben Autor und es ist von Beginn an just exciting.

Ich muss die Reihe unbedingt noch lesen und Dreizehn ist schon notiert.

Meine Liebe, das war es von meiner Seite erst einmal, ich danke Dir für die Beantwortung meiner Fragen bzw. für das tolle Interview. Ich würde gern nochmal eins führen wenn Dein Buch erschienen ist, um zu erfahren, wie der Start und der Anklang waren.

Ich danke Dir herzlich, Melanie. Das war mein erstes Interview, und ich hoffe, ich bin dabei nicht zu holprig rübergekommen. :D Es war jedenfalls toll für mich, die Fragen beantworten zu dürfen, und ja, ich stehe dir gern jederzeit wieder zur Verfügung.


 Ich hoffe es hat Euch genauso gut gefallen wie mir. <3

Eure Emma <3