Mittwoch, 9. Mai 2018

Elfenlicht 1


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

Hallo Ihr Lieben <3

Hier habe ich für Euch den ersten Band der Eöfernlicht Trilogie.
Ich habe sie Euch ja schon beim Cover – Release vorgestellt.



Elfenlicht – Judith Laverna


Band 1 - Märtyrerkunst

Verlag: Paperverzierer

Ebook: 3,99 €

Erscheinungsdatum: 1. Mai 2018

Genre: Fantasy

Seiten: 586

Inhalt:

Die junge Kriegerin Ayleen wächst als einzige Tochter einer Adelsfamilie der Elfen weit im Norden auf. Sie überlässt das Regieren lieber anderen, da sie sowohl von ihrer Impulsivität als auch von ihren besonderen Fähigkeiten zum Handeln getrieben wird.
Während ihr Volk und seine Kultur verfallen und dabei mächtigen Feinden gegenüberstehen, muss die Elfenkriegerin ihre eigene Herkunft ergründen. In dem schicksalshaften Dilemma, Intriganten und auch dem eigenen Vater gegenübertreten zu müssen, entdeckt die sonstige Einzelkämpferin, dass es ein viel höheres Gefühl gibt, das sie bis dahin nicht gekannt hat: Liebe.
Im Glauben, für das Schicksal ihrer Welt verantwortlich zu sein, stürzt sie sich in ein Abenteuer, dessen Ziel die verzweifelte Suche nach einem Sinn dahinter ist. Erst als ein vor Ewigkeiten verbannter Verräter und König wieder auf den Plan tritt, wird klar, dass die Gefahr, in der ihr Volk und sie sich befinden, weitaus größer und gefährlicher ist, als sie alle angenommen haben. In einer Reise durch epische Welten beginnt für Ayleen ein Wettlauf gegen die Zeit in ein Abenteuer, bei dem sie nicht nur für sich selbst kämpfen muss, sondern auch für die, die sie liebt, und ihr gesamtes Volk.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Wie ich es auch schon beim Cover – Release sagte, gefällt mir dieses sehr gut. Die Farben sind sehr schön gewählt und auch das Bild ist einfach zauberhaft. Mir gefällt es sehr gut.

Zum Buch:

Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht eindeutig Ayleen, die es nun wirklich nicht einfach hat. Sie ist ein Mensch der irgendwie immer seine m Meinung sagen muss und erntet dadurch viel Kritik, bis hin zu Gewalt von ihrem Vater, aber trotz allem liebt sie ihn über allen Maßen.

Sie erlebt in diesem Buch viele Abenteuer und ich fieberte schon ganz schön mit. Manchmal möchte man einfach nur hinein ins Buch und ihr helfen und ich denke so sollte eine Geschichte auch sein. Mitreißend und spannend.

 Allerdings muss ich hier auch etwas die Langatmigkeit bemängeln, ich denke man hätte einiges doch kürzer halten können. Aber auch das ist nur meine Meinung.

Die bildliche Darstellung ist hier gut gelungen, auch die der Natur, allerdings hab ich Elfen anders in Erinnerung, aber das spielt hier keine Rolle. Ayleen ist toll.

Wo wir auch schon bei den Protagonisten sind. Hier sind alle sehr gut heraus gearbeitet und hier mochte ich den einen mehr und den anderen weniger, aber auch das ist normal. Ich kann ja nicht jeden mögen.

Eine Kleinigkeit habe ich noch zu bemängeln, es sind sehr lange Kapitel. Für mich persönlich viel zu lang. Ich mag eher die kürzeren Kapitel.

Was ich aber wirklich sehr schön fand, war der andere Schriftsatz wenn Ayleen träumte. Das ist wirklich sehr gut gemacht.

Wir haben hier eine Geschichte über Freud und Leid sowie über Freundschaft und Liebe, alles in einer sehr gute Mischung.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen.

Ich bedanke mich beim Papierverzierer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.



Eure Emma <3