Mittwoch, 13. Dezember 2017

Luka und das Lebensfeuer

**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung


Hallo Ihr Lieben

Heute habe ich eine Rezension für Euch von Salman Rushdie. Ich hatte vor kurzem „Die satanischen Verse“ von ihm gelesen und auch dieses Buch gefällt mir gut.



Luka und das Lebensfeuer – Salman Rushdie

Verlag: Penguin

ISBN:  978-3-328-10217-5

Taschenbuch: 10,00 €
eBook: 8,99 €

Seiten: 272

Inhalt:

Alles beginnt mit einem Zirkusbesuch:
Aus Tierliebe verflucht der zwölfjährige Luka, jüngster Sohn des legendären Geschichtenerzählers Raschid aus Salman Rushdies weltberühmtem Märchen «Harun und das Meer der Geschichten», den grausamen Zirkusdirektor Captain Aag. In derselben Nacht bricht im Zirkus ein Brand aus, und die Tiere wagen den Aufstand. Zwei von ihnen – Hund der Bär, ein begnadeter Tänzer, und Bär der Hund, ein begabter Sänger – nehmen Zuflucht bei Luka. Sie werden seine besten Freunde.
Doch Aag schwört Rache. Bald nach dem Brand fällt Raschid in einen tiefen Schlaf und wacht nicht mehr auf. Nur wenn Luka das große Lebensfeuer holt und es seinem Vater verabreicht, kann er ihn retten ...

Mein Fazit:

Zum Cover:

Ich habe die Ausgabe vom Penguin Verlag und hier gefällt mir das Cover gut, es passt sehr schön zur Geschichte. Es ist nicht zu überladen und eher schlicht gehalten.

Zur Geschichte:

Wir tauchen ein in eine Geschichte die wie ein Spiel erzählt wird. Luka muss Level um Level erreichen um zum Lebensfeuer zu gelangen.

Diese Spielwelt ist voller Magie, Mythen, Fabeln, Götter usw., keiner kommt in diesem Buch zu kurz.

Die Frage ist, wird Luka es schaffen das Lebensfeuer zu stehlen um somit seinen Vater zu retten?
Wir sind dabei wie Luka ein ums andere  Abenteuer bestehen muss, diese sind nicht ganz ungefährlich, sogar tödlich.

Dieses Buch ist so voller Magie das man einfach Spaß am lesen hat, der Schreibstil ist flüssig und spannend, ich fing an zu lesen und plötzlich war ich durch.

Es steckt eine Botschaft hinter diesem Buch die einem zum nachdenken anregt.

Ich war schon von Salman Rushdie angetan, nachdem ich die satanischen Verse gelesen hatte und auch hier hat er mich wieder überzeugt.

Sein Schreibstil ist für mich einmalig und es war mit Sicherheit nicht mein letztes Buch von ihm.

Ich vergebe hier sehr gerne 5 von 5 Sternen

Ich bedanke mich beim Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.




Eure Emma