Donnerstag, 21. März 2019

Eispalast - Neuzugang

Hallo Bookies 📚

Hier noch ein Zugang der in den letzten Tagen bei mir ankam 😍

Der vierte Teil der Fluch der sechs Prinzessinnen 👸 - Eispalast 😍

Habt ihr es auch schon?

Eure Emma 🌺
#eispalast #reginameissner #sternensandverlag #neuzugang #unbezahltewerbung


Die Runenmeisterin


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute habe ich für Euch ein Buch von Torsten Fink, es geht um „ Die Runenmeisterin „



Die Runenmeisterin - Torsten Fink


Verlag: Thienemann - Esslinger

Gebundene Ausgabe: 17,00 €
Ebook: 12,99 €

ISBN: 9783522202565

Erscheinungsdatum: 11. Februar 2019

Genre: Jugendbuch / Fantasy

Seiten: 448

Alter: 13 – 16 Jahre

Inhalt:

Eher unfreiwillig landen die Zwillinge Ayrin und Baren beim kauzigen Runenmeister Maberic vom Hagedorn. Nun ziehen sie mit ihm durchs Land und erlernen die Magie der Runen. Ein Handwerk, das viel gefährlicher ist, als es den Anschein hat. Bald geraten die Zwillinge in ein Spiel finsterer Mächte, in dem Hexen, Drachen und die magische Urkraft selbst im Verborgenen ihre Fäden spinnen. Als sich Ayrins großes magisches Talent offenbart, wird klar, dass die Zwillinge etwas mit den Mächten, die die Menschheit bedrohen, verbindet. Woher stammt Ayrins Kraft? Schlummert etwas Dunkles in dem Mädchen? Wird Ayrins Kunst, die Runen zu zeichnen, am Ende über das Schicksal der Menschen entscheiden?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Auch hier haben wir wieder ein wunderschönes Cover, wieder einmal ein Blaues, wie so oft in letzter Zeit bei mir. Liegt wohl daran, dass ich diese Farbe liebe, egal in welcher Nuance. Die Runen darauf sehen wunderschön aus und passen eben perfekt zur Geschichte.

Zum Buch:

Ayrin und Baren leben in Hamlat und wurden dort kurz nach ihrer Geburt vor der Tür von Greener Stak abgelegt. Seit her arbeiten sie für ihn um ihre Schuld zu begleichen. Eines Tages kommt eine Hexe in das Dorf, klaut die Schutzrune und verseucht das Dorf. In ihrer Not zeichnet Ayrin sie nach und ab da an nimmt von den Geschwistern das Abenteuer ihren Lauf.

Der Schreibstil gefällt mir ganz gut, zu Anfang ist es richtig spannend und auch gut zu lesen. Ab der Mitte etwa, wird es ein wenig ruhiger und es zieht sich ein wenig. Das nahm mir so ein wenig den Fluss beim lesen.

Die Protagonisten sind sehr schön erzählt und herausgearbeitet, wobei ich ´hier sagen muss, gerade am Anfang merkte man, wie Silber und Gold doch die Menschen blind für das Wahre macht. Ayrin ist eine mutige und starke junge Frau, die nur darauf bedacht ist, ihren Bruder zu schützen. Baren dagegen läuft das ein oder andere Mal in sein Unglück durch seinen jugendlichen Leichtsinn. Doch auch die anderen haben mir ganz gut gefallen, auch wenn mein Hauptaugenmerk auf den Geschwistern lag. Wie würdest du reagieren, wenn du eine geheimnisvolle Kraft besitzt? Ayrin geht damit recht gut um, nur das Wort Meisterin störte mich hier ein wenig, denn gerade zu Anfang ist sie doch weit davon entfernt eine zu sein.

Bildlich ist es auch sehr schön dargestellt, es hat Mittelalterflair und das merkt man auch beim lesen. Es ist nicht so modern geschrieben, als die meisten neuen Bücher, was mir aber gut gefallen hat. Hier konnte ich mir alles sehr gut vorstellen und war teilweise auch mittendrin.

Das ende empfinde ich als relativ offen, also gut möglich dass da noch ein weiterer Band erscheinen wird, aber genaues weiß ich nicht.

Ich gebe hier 3 von 5 Sternen, dadurch das die Mitte, wie ich finde relativ langatmig ist/war.

Ich bedanke mich bei Netzwerkagentur Bookmark sowie mein Verlag Thienemann – Esslinger für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit. 


Eure Emma <3

Mittwoch, 20. März 2019

Alissa im Drunterland


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Diesmal gibt es eine kleine, aber sehr schöne Geschichte von Papierverzierer Verlag


Alissa im Drunterland - Fabienne Siegmund


Verlag: Papierverzierer Verlag

Taschenbuch: 7,99 €
Ebook: 1,99 €

ISBN: 9783959623414

Erscheinungsdatum: 6. Juli 2017

Genre: Fantasy

Seiten: 76

Inhalt:

Alissa träumt ihr Leben lang von einer mysteriösen Wendeltreppe, die ihr oft sogar am Tag erscheint, wenn sie nur kurz blinzelt. Sie hat sie auch in ihrem Skizzenbuch verewigt und so oft hineingezeichnet, dass sie glaubt, jedes Detail zu kennen.
Eines Tages erscheint ihr ein mysteriöser Mann in der Spiegelung der Straßenbahn. Und genauso verwunderlich taucht vor ihr ein Laden auf, der einem Uhrmacher gehört. Ehe sich Alissa versieht, landet sie hinter dem Uhrengeschäft auf ebenjener Treppe, die sie seit Jahren kennt. Sie führt hinab nach Drunterland, in eine magische Welt, die so viel mit der Wirklichkeit zu tun hat, dass auf Alissas Entscheidungen schwere Auswirkungen folgen könnten. Schlimmer als jeder Schmetterlingsflügelschlag.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover ist wirklich richtig schön, weshalb es für mich ein Grund war, dieses Buch lesen zu wollen. Gerade die Farben finde ich hier schön gewählt, da wir uns im Drunterland befinden, passt es super. Auch die Uhren sind sehr schön und spielen eine große Rolle.

Zum Buch:

Wir alle kennen Alice im Wunderland, aber kaum einer kennt Alissa im Drunterland, ich finde das sollte geändert werden. Die Geschichte ist ganz zauberhaft erzählt und trotzdem richtig spannend. Alissa folgt ihrer Vision und das wird ihr größtes Abenteuer.

Der Schreibstil ist gut und man ist hier in dieser kleinen und leider zu kurzen Geschichte gefangen. Man liest sie in einem Rutsch durch, was bei 76 Seiten auch nicht wirklich schwer ist.

Alissa wird schön dargestellt, aber auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen, leider kommt der Ausbau der Charaktere hier ein wenig zu kurz. Wir bekommen hier kaum 
Hintergrundinformationen, was ich ein wenig schade fand. Ich hätte gern mehr darüber gelesen.

Die bildliche Darstellung ist auch sehr schön, so kann man sich gut hineinversetzen in die Geschichte und fiebert mit Alissa mit. Das Drunterland wurde sehr gut beschrieben und man fühlte sich direkt vor Ort versetzt. Mir gefiel das ganz gut.

Mehr bleibt mir hier leider aufgrund der Länge der Geschichte nicht zu sagen, nur so viel, für eine kleine Geschichte zwischendurch, ist sie perfekt geeignet.

Ich gebe hie 4 von 5 Sternen und bedanke mich beim Papierverzierer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.



Eure Emma <3

Neuzugang

#unbezahltewerbung #neuzugang

Guten Morgen Bookies 📚

Ich habe einen Neuzugang, also mehrere, aber ich zeig erstmal den einen. 😊

Die Grimm Chroniken 11 von Maya Shepherd. Ich glaube ich sollte langsam mal beginnen mit dem lesen 🙈

Habt ihr schon alle gelesen?

Eure Emma 🌸❤️
#mayashepherd #sternensandverlag #grimmchroniken

Dienstag, 19. März 2019

Frühlingsseele


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute habe ich für Euch ein Buch von Carmen Schneider, es geht um Band 2 der Gezeitenwald - Reihe



Frühlingsseele - Carmen Schneider


Der Gezeitenwald – Band 2

Verlag: Independently published

Gebundenes Buch: 17,90 €
Taschenbuch: 8,90 €
Ebook: 5,99 €

ISBN: 9781980825012

Erscheinungsdatum: 30. April 2018

Genre: Fantasy

Seiten: 202

Inhalt:

Im Gezeitenwald ist der Frühling eingezogen. Mit ihm blüht auch Kayla auf, die seit einigen Monaten im Haus ihrer Großmutter mitten im Wald wohnt. Nachdem sie im vergangenen Winter ihre ganze Familie verloren hat, genießt Kayla nun mit Desmond eine unbeschwerte Zeit, in der alles um sie herum zu neuem Leben erwacht. Aber der Schein trügt, schon bald taucht wieder eine versteinerte Figur auf, die allen Rätsel aufgibt. Und dann verschwindet auch noch Kaylas Waldkauz Paulchen aus dem Stall. Die Suche nach ihm bringt sie in große Gefahr. Wird Desmond ihr helfen können?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut, die Farben sind frisch und strahlend und passen gut zum Titel. Genauso gut passen die Eule und der Vogel sehr gut zur Geschichte.

Zum Buch:

Hier geht es direkt weiter wo Band 1 endete. Kayla sucht Paul die Eule und verschwindet im Gezeitenwald, also macht sich Desmond auf die Suche nach ihr.

Der Schreibstil von Carmen Schneider gefällt mir sehr gut, sie schreibt ganz zauberhaft und verpackt alles in Spannung und einen Hauch von Romantik. Band 1 gefiel mir sehr gut und deshalb wollte ich auch den zweiten Band lesen und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich wurde auch hier wieder abgeholt, um eine Reise ins ungewisse zu starten.

Die Protagonisten wurden hier noch weiter herausgearbeitet und wir lernen beide noch ein wenig besser kennen. Kayla gefiel mir wieder besonders gut und er wuchs in diesem Band über sich hinaus.
Liebt er Kayla genug um sie zu retten? Ist er sich seiner Gefühle sicher? Diese Frage stellt sich Desmond im Laufe der Geschichte mehr als einmal und auch die anderen stellen ihm diese Frage immer wieder.

Wir werden hier sogar in die Welt der Märchen entführt, was mir recht gut gefallen hat.

Wird am Ende alles gut? Einige Fragen, die es zu beantworten gibt. Und ich kann euch sagen, sie werden beantwortet. Ich muss hier aber auch gestehen, dass mir Band 1 ein ganz klein wenig besser gefallen hat. Warum? Zeitweise wurde ich bei der Geschichte ein wenig verwirrt. Aber wie immer, ist das nur meine persönliche Meinung.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bedanke mich bei Carmen Schneider für die wunderschöne Geschichte.


Eure Emma <3

Montag, 18. März 2019

Nachthimmelblau


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Diesmal habe ich eine Geschichte für Euch, die so voller Emotionen und Gefühle ist, dass ich des Öfteren schlucken musste.



Nachthimmelblau - Nicole Beisel


Verlag: Beisel-Books

Taschenbuch: 10,90 €
Ebook: 3,99 €

ISBN: 9783748502609

Erscheinungsdatum: 1. Februar 2019

Genre: Drama

Seiten: 356

Inhalt:

Als Niklas eines Abends auf Valerie trifft, wird ihm schnell klar, dass diese Begegnung nicht ohne Folgen bleiben wird. Eine Verbindung entsteht, die voller Freundschaft und Liebe, aber auch voller Gefahren ist, denn Valerie ist todkrank. Gemeinsam stürzen sie sich noch ein letztes Mal ins Leben, bis Valeries Mutter Niklas eine Last aufbürdet, die alles zerstören könnte.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover ist wunderschön und für mich war das auch der erste Grund warum ich dieses Buch lesen wollte. Es ist mal wieder ein blaues Cover, wie so oft in letzter Zeit. Ihr merkt schon, meine Lieblingsfarbe ist Blau.

Zum Buch:

Als Nik auf Valerie trifft, ändert sich sein Leben von einem Moment auf den anderen. Nik ist selbst seelisch schon ein wenig angeknackst, wenn ich das mal so sagen darf und ist nun davon überzeugt, er kann und will Valerie helfen.

Der Schreibstil von Nicole Beisel ist so voller Gefühl und Emotionen, dass es eine wahre Freude war die Geschichte zu lesen. Ich fühlte die Gefühle von Nik richtig mit und wollte ihm helfen, wenn er einmal nicht weiter wusste. Aber auch Valerie ist so schön geschrieben, dass hier doch das ein oder andere Mal schlucken musste.

Beide Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und geschrieben, ich fühlte mich beim Lesen, als ob ich zwischen den beiden stehe und ihre Geschichte real miterlebe. Alles ist so realistisch dargestellt und man könnte denken, es ist eine wahre Geschichte, denn sind wir mal ehrlich, sowas passiert alltäglich und auch wenn es traurig ist, lebt diese Geschichte von ihren Gefühlen.

Wir sollten jeden Tag leben, als wäre es der letzte, das macht diese Geschichte wieder einmal ganz deutlich klar. Niemals die Hoffnung und das erleben von Glück aufgeben. Für mich ist diese Geschichte eine ganz wichtige und es sollten viel mehr Menschen sie lesen. Denn sie ist realistisch und so volle Wahrheit, dass man sie nur mögen kann.

Ich gebe hier ganz klar 5 von 5 Sternen und hoffe noch mehr aus der Feder von Nicole Beisel lesen zu können.


Eure Emma <3

Sonntag, 17. März 2019

Home Invasion


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute habe ich wieder ein Buch aus dem Blutwut Verlag und auch das zweite Buch aus dem Verlag hat mir sehr gut gefallen.



Home Invasion – J. Mertens


Verlag: Blutwut

Taschenbuch: 12,95 €
Ebook: 4,99 €

ISBN: 9783961114283

Erscheinungsdatum: 13. Februar 2019

Genre: Hardcore / Horror

Seiten: 180

Alter: Ab 18 Jahren

Inhalt:

Die Bentleys stecken mitten in ihren Urlaubsvorbereitungen, als unerwarteter Besuch auftaucht, der sich schon bald als infernales Sammelsurium grausamer Sadisten entpuppt. Die Familie wird zu unfassbaren Handlungen getrieben, bei denen jeder nur noch an das eigene Überleben denkt. Denn auch die vermeintlichen Opfer hegen perverse Geheimnisse, die nun entsetzliche Folgen haben...

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover spiegelt die Geschichte gut wieder. Mir persönlich gefällt es jetzt nicht ganz so gut, mir ist zu viel los darauf.

Zum Buch:

Die Familie steht kurz vor der Abfahrt in den Urlaub, die Nachbarn sind auch schon da um  letzte Instruktionen zu erhalten, als plötzlich ein junges Mädchen an der Tür klingelt und Spenden sammeln möchte. Ab da an ist für die Familie Bentley nichts mehr wie es war. Es beginnt ein Horror den sie sich so nie vorgestellt hätten können.

Hier wird man so in die Geschichte hinein gezogen, dass es eine wahre Freude ist es zu lesen. Der Schreibstil ist toll, spannend, flüssig und absolut brutal. Er lässt die verdorbensten Menschen so unschuldig dastehen und andersrum, dass man erst mal überlegt, was ist jetzt passiert. Ich war so gefangen beim Lesen, dass ich es über Nacht auslesen musste, ich konnte nicht aufhören.

Die Charaktere sind so unterschiedlich und doch schafft der Autor es, ihre dunkle Seite zu Tage zu bringen. jeder ist sich selbst am nächsten, das wird hier einmal wieder sehr deutlich. Jeder denkt nur an sich und geht dabei über Leichen.

Eine Szene ging mir ein bissl nah, aber da ich weiß es ist Fiktion, muss man das verkraften, sonst sollte man solche Bücher nicht lesen. Alles wurde sehr detailliert beschrieben, was es wiederum sehr realistisch macht. Und ich muss auch sagen dass es mich zeitweilig an Funny Games erinnert hat.
Für mich ist das ein kleines gemeines, fieses und brutales Buch, was aber definitiv gelesen gehört. Wer es brutal und blutig mag, ist hier genau richtig.

Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und bedanke mich beim Blutwut Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.


Eure Emma <3

Samstag, 16. März 2019

Neuzugang

#unbezahltewerbung

Hier habe ich noch einen Neuzugang, der in den letzten Tagen bei mir ankam. 😍

Es handelt sich um Die Helden von Midgard von Liza Grimm 😊

Kennt ihr das Buch schon?

Hier einmal der KT für Euch

Der junge Krieger Erik ist dazu bestimmt, ein wahrer Held zu werden. Beistand auf diesem schwierigen Weg erhält er vom Gott Tyr und der Walküre Kára. Für Kára keine leichte Aufgabe, denn sie ist heimlich in den jungen Mann verliebt, der nicht ahnt, wer sie wirklich ist. Doch dann erfahren die beiden von Loki dem Listenreichen, dass Göttervater Odin es allen Bewohnern Asgards strengstens untersagt hat, sich den Menschen zu nähern. Tyr und Kára ahnen nicht, dass Loki ein falsches Spiel mit ihnen spielt. Denn sollte Erik sein Schicksal erfüllen, würde ihn das direkt nach Walhall an die Tafel der Götter führen. Und es gibt jemanden, der den jungen Mann dort keinesfalls sehen möchte.

Das ist Band 2 😊

Eine Rezension folgt wie immer hier und auf meinem Blog 😊

Eure Emma 🌸
#ankekaminsky #rottenroads #dystopie #neuzugang



Dienstag, 12. März 2019

Streuner - Rezension


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute gibt es wieder eine Rezension aus dem Sternensand Verlag, es geht um „Streuner“ von Stefanie Scheurich



Streuner – Stefanie Scheurich


Verlag: Sternensand

Taschenbuch: 12,95 €
Ebook: 6,99 €

ISBN: 978-3-906829-74-6

Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018

Genre:  Urban Fantasy

Seiten: 442

Inhalt:

Boru hat die Schnauze gestrichen voll von seiner Ausbildung zum Hexenmeister. Während er lieber Sänger werden würde, besteht seine Mutter darauf, dass er sein Studium an der Zauberschule vollendet. Er beschließt kurzerhand, abzuhauen und seinem Traum zu folgen. Womit er allerdings nicht gerechnet hat, ist der Fluch seiner Mutter, der ihn in eine Katze verwandelt, sobald er die Welt der Normalos betritt. Aber von seinem neuen Körper lässt Boru sich nicht aufhalten. Er begegnet Greta, einer Internatsschülerin, die den streunenden Kater bei sich aufnimmt. Seine Mutter hat allerdings noch einige Tricks auf Lager, um ihren Sohn zur Vernunft zu bringen. Bald schon ist Boru hin- und hergerissen zwischen der Pflicht, Greta nicht in die Probleme seiner Welt hineinzuziehen, und dem Wunsch, bei ihr zu bleiben. Denn auch ein Kater kann sein Herz an ein Mädchen verlieren.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Ich glaube es gibt aus diesem Verlag kein Cover, welches mir nicht gefällt. Auch hier ist es wieder wunderschön geworden, gerade die Grüntöne finde ich sehr gelungen. Die goldene Schrift ist so schön und sie rundet das ganze Cover ab. Wirklich schön.

Zum Buch:

Boru seiner Zeit Hexenschüler, hat so gar keine Lust ein Hexer zu werden. Sein Traum ist es in der Menschenwelt Sänger zu werden. Als er eines Tages die magische Welt verlässt, findet er sich in einem Katzenkörper wieder. Völlig überrascht, weiß er erst einmal nicht was er machen soll. Er begibt sich weiter in die Menschenwelt und trifft dort auf Greta. Für beide ist es eine willkommene Abwechslung. Aber dabei bleibt es nicht. Mehr sage ich dazu nicht.

Der Schreibstil von Stefanie Scheurich ist erfrischend und manchmal auch frech und eine Prise Humor darf auch nicht fehlen. Die Geschichte las sich flüssig und auch recht spannend. Man wollte hier immer weiter lesen, da man ja wissen möchte wie es weiter geht. Boru und Greta machten sich sofort einen Platz in meinem Herzen frei und ich fieberte mit.

Da sind wir auch schon bei den Charakteren angekommen, Boru gefällt mir in menschlicher Form genauso wie in katzenform, er hat einfach sowas liebes an sich, man muss ihn einfach mögen. Greta ist rebellisch und das gefällt mir ganz gut. Es muss nicht immer dieses liebe nette Mädchen sein was eine Geschichte ausmacht. Gerade mit dieser Art hat sie sich in mein Herz geschlichen. Und sind wir alle mal ehrlich, wir erinnern uns an unsere Jugend und nicht immer waren wir die netten und freundlichen Jugendlichen. Natürlich gibt es hier noch mehr Charaktere, z.b. Borus Mutter, die vom Charakter her, einfach nur furchtbar ist, genauso wie Gretas Mutter. Oder die Cousine von Greta, die ständig hinter ihr her ist und versucht aufzupassen, dass Greta keinen Blödsinn macht.

Könnt ihr euch vorstellen in einem Katzenkörper durch die Welt zu streichen? Ich mir ehrlich gesagt nicht, aber Stefanie Scheurich hat das hier so schön bildlich erzählt, das man sich denkt, ja einen Tag mal als Katze wäre sicherlich interessant.

Das Ende muss ich leider sagen, kam mir zu abrupt, der Epilog hat es nochmal etwas geschmälert, aber mir war das eindeutig zu schnell da. Als ob es einfach abgehackt wurde und bumm das Ende muss her. Aber ihr Lieben, bitte denkt daran, dies ist nur meine persönliche Meinung.

Deshalb gebe ich hier 4 von 5 Sternen und auch wenn es ein Einzelband ist, wäre hier die Möglichkeit einen zweiten Band zu schreiben offen, jedenfalls empfinde ich das so.


Eure Emma <3