Sonntag, 12. Juli 2020

Stromlos Odyssee

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension



Hallo Bookies <3

Heute habe ich ein Buch für euch aus dem Pagina VerlagStromlos Odyssee“ von A. J. Martin entführt uns in eine Welt ohne Strom.




Stromlos Odyssee – A. J. Marini

Band 2

Verlag: Pagina

Taschenbuch: 12,95 €

ISBN: 978-3-944146-92-8

Erscheinungsdatum: 14. März 2016

Genre: Dystopie

Seiten: 336

Inhalt:

2039. Der Planet stöhnt unter unbarmherziger Hitze. Rätselhafte Krankheiten haben sich ausgebreitet, gewaltige Sterberaten dezimieren die Erdbevölkerung. Emi Boulder und Ben Bates, gegensätzlich wie Feuer und Wasser, sind in einer globalen Katastrophe gestrandet: Elektrizität funktioniert nicht mehr! Tag um Tag vergeht ohne Strom. In gnadenloser Hitze werden die Umstände immer alptraumhafter, alles bricht rasant zusammen, es geht bald ums nackte Überleben. Die Katastrophe konfrontiert Ben schonungslos mit sich selbst, zugleich wächst in ihm eine zarte und unbeholfene Liebe für Emi. Emi weiß, warum es zu dem globalen Ausfall von Elektrizität gekommen ist, und dass der Strom nicht mehr zurückkehren wird. Sie fasst einen abenteuerlichen Plan, wie sie aus dem kollabierten Großstadtmoloch entkommen können. Doch Ben hat gute Gründe, der schönen, wie geheimnisvollen Emi zu misstrauen. Trotz aller Anziehung, die diese Frau auf ihn ausübt, nagen Zweifel und Ängste an ihm. Da geschieht das Unerwartete ... Ist die Realität ein Traum? Erfüllt das Leben tatsächlich unsere Wünsche? Wie mächtig ist die Anziehungskraft der Liebe?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover zeigt uns eine Stadt ohne Strom, sehr passend zum Buch. Es ist in Blau gehalten, was mir ja immer besonders gut gefällt.

Zum Buch:

Hie möchte ich vorweg sagen, es handelt sich um Band 2, aber als der Verlag bei mir anfragte, noch einmal vielen Dank dafür, wurde mir gesagt, man kann ihn unabhängig voneinander lesen. Es ist eine eigenständige Geschichte. Ja, man kann ihn definitiv unabhängig von Band 1 lesen.

Ich habe in letzter Zeit einige Bücher gelesen, worum es darum geht, dass die Welt ohne Strom ist. Diese Bücher scheinen gerade nur so zu spießen, wie im Frühling die Blumen, aber ich mag solche Geschichten eben auch sehr gern.

Hier sind wir in einer fiktiven Welt und es geht erst mal um einen Wolkenkratzer der 1km hoch ist und ganz oben ist Ben Bates eingesperrt, da auch die Türen nur mit Strom funktionieren.

Ich empfand den Schreibstil zwar als sehr flüssig, aber auch als etwas zu langgezogen. Ich hatte anfangs Probleme in die Geschichte reinzukommen, danach ging es besser. Es ist schon spannend und doch fehlte mir hier irgendwas, ich kann nicht sagen, was es war, aber so das gewisse Etwas suchte ich hier vergebens.

Die Charaktere sind gut erzählt, allerdings mochte ich Bates gar nicht, er war der typische reiche Kerl, der denkt, ihm gehört die Welt. Er musste dann schnell merken, das ohne Strom, so gar nicht geht und zwischendurch war dann doch sehr zurückhaltend.

Emi, die eigentlich Undercover bei Bates als Haushälterin arbeitet, kam mir sehr tough rüber, doch auch bei ihr fehlte mir das gewisse Etwas. Sie ist eine starke, junge Frau, die ihre eigenen Ziele verfolgt. Die anderen Charaktere waren auch gut gut erzählt, doch diese beiden bestimmen die Geschichte.

Die bildliche Darstellung war gut, eine fiktive Welt und doch konnte ich mir das sehr gut vorstellen. Was würdest du tun, in einer Welt ohne Strom? Ich mag mir das gar nicht wirklich vorstellen.

Im Großen und Ganzen eine gut Geschichte, bei der ich mir nur ein klein wenig mehr gewünscht hätte.

Ich gebe hier 3 von 5 Sternen und empfehle das Buch all jenen, die in fiktiven Welt abtauchen möchten.

Erhältlich hier

Eure Emma <3



Mittwoch, 8. Juli 2020

Hof Gutenberg 2

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension



Hallo Bookies <3

Heute habe ich ein Buch aus dem Redrum Verlag, Andreas Laufhütte hat mich wieder einmal begeistert. Hof Gutenberg 2 ist ein Muss für jeden der Band 1 gelesen hat.




Hof Gutenberg 2 – Andreas Laufhütte

Verlag: Redrum

Taschenbuch: 14,71 €

eBook: 4,99 €

ISBN: 978--95957-518-8

Erscheinungsdatum: 11. Juni 2020

Genre: Thriller

Seiten: 330

Inhalt:

Davide Malroy aus Mayward in Wisconsin ist ein aufgeweckter Junge. Gemeinsam mit seinen vier Schwestern wächst er in einem gesitteten Elternhaus auf. Seine Noten sind hervorragend. Alle Bücher von Andreas Laufhütte können unabhängig voneinander gelesen werden.Alles ist harmonisch und liebevoll.Jeder ist respektvoll.Wirklich?Was muss geschehen, um Davides Leben so außer Kontrolle geraten zu lassen, dass sein Weg nicht über Los, sondern direkt ins Gefängnis führt – und er schließlich auf Hof Gutenberg landet, dem innovativsten und ökologischsten Betrieb für artgerechte Rinderzucht in Deutschland?»WENN DU RESPEKT WILLST, DANN HOL IHN DIR!«Auch in seinem fünften im Redrum Verlag erschienenen Roman packt Andreas Laufhütte scheinbar harmlose Dinge in einen Topf und rührt sie ordentlich durch. Heraus kommt eine grausame Welt voller Qual, Schmerz und Tod.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover passt wunderbar zum ersten Band, die Aufmachung ist die gleiche und nebeneinander sehen sie echt toll aus. Mehr gibt es dazu auch nicht zu schreiben, es ist einfach perfekt.

Zum Buch:

Ich freute mich riesig auf ein Wiedersehen mit Hof Gutenberg und wurde auch nicht enttäuscht, obwohl es bis weit nach der Hälfe erst mal um etwas anderes geht. Das war oder ist aber wichtig für die Geschichte. Hier ist es ganz wichtig meiner Meinung nach, erst Band 1 zu lesen, damit man die ganzen Zusammenhänge versteht.

Ich liebe ja den Schreibstil von Andreas, er schreibt so spannend und flüssig, das man tatsächlich erst mit dem lesen aufhören kann, wenn das Buch am Ende angekommen ist. Ich habe es an einem Tag gelesen, weil ich es einfach nicht beiseite legen konnte, gut das ich noch Urlaub hatte.

Hier gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannte und sogar ein kleiner Abstecher nach Curnie Falls wurde uns beschert, sehr schön.

Davide wurde seit klein auf von seinem Vater psychisch und auch physisch misshandelt, das er davon einen bleibenden Schade zurück behalten hat, war irgendwie klar. Er liebt seine kleine Schwester Noemi über alles und würde alles für sie tun, dazu wird es auch kommen, aber das müsst ihr selbst lesen.

Er ist ein gebrochener Junge, der sich beweisen muss, immer wieder aufs neue. Ich mochte Davide tatsächlich sehr gern.

Ein Wiedersehen mit Sebastian, Doktor Liebherr, Charlie und Gunn wurde hier sehr gut eingearbeitet. Wir bekommen hier einen Einblick in Band 1 allerdings aus einer völlig anderen Perspektive, was mir sehr gut gefallen hat. Das hat er hervorragend geschrieben.

Ich würde hier gar nicht von einer Fortsetzung reden, sondern es ist eher einen andere Sichtweise von Band 1, aber ich liebe es. Alles aus einer anderen Sicht zu sehen, hat es noch einmal zu einen wahren Leseerlebnis gemacht. Vielen Dank dafür lieber Andreas.

Das Buch ist in mehrere Teile unterteilt und diese haben alle ihre eigenen Kapitel. Die Länge der Kapitel empfand ich als sehr angenehm. Erzähl wird hier in der dritten Person.

Die Szenen sind mitunter sehr expliziert dargestellt, daher nichts für schwache Nerven und ich würde es ab 18 Jahren empfehlen.

Eins möchte ich euch noch sagen bzw. schreiben, es sieht aus als ob es noch einen dritten Band geben wird, worüber ich mich ja wirklich freuen würde. Das Ende ist zwar abgeschlossen und doch irgendwie offen, daher lieber Andreas, bitte einen dritten Band für deine Fangemeinde.

Ich gebe hier ganz klar 5 von 5 Sternen, denn ich bin wieder einmal restlos begeistert.

Erhältlich hier

Eure Emma <3



Dienstag, 7. Juli 2020

Wüstenprinzessin

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension



Hallo Bookies <3

Diesmal habe ich für euch ein Buch aus dem Carlsen Verlag, „Die Wüstenprinzessin des ewigen Eises“ von Ellie Sparrow. Mich konnte die Geschichte überzeugen.



Wüstenprinzessin des ewigen Eises – Ellie Sparrow

Verlag: Carlsen

Taschenbuch: 8,99 €

eBook: 3,99 €

ISBN: 978-3-551-31901-2

Erscheinungsdatum: 2. Juni 2020

Genre: Romantasy

Seiten: 348

Inhalt:

**Die Magie von Feuer und Eis**
Schon seit sie denken kann, hat Prinzessin Avianna eine große Bestimmung: den Thron des Wüstenreichs zu besteigen. Doch dies ist an eine Bedingung geknüpft. Nur wer in der Lage ist, die Magie des Feuers zu beherrschen, ist auch würdig das Land Iralia zu regieren. Für Avianna scheint dies aber zu einer unüberwindbaren Hürde zu werden, denn so sehr sie sich auch bemüht, die Flammen wollen ihr nicht gehorchen. Als ihr Vater, der König, davon erfährt, kommt es zum Unvermeidlichen. Avianna wird enterbt und dem kühlen Herrscher von Glacien versprochen, dem Land der alles durchdringenden Eismagie. Für die Prinzessin ein wahr gewordener Alptraum, auch wenn der Eiskönig einen merkwürdigen Sog auf sie ausübt…

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover hatte mich gleich gepackt, als ich es sah. Ich finde es wirklich sehr schön und es passt gut zum Buch. Die Krone aus Eis ist einfach ein Hingucker.

Zum Buch:

Avianna ist die Kronprinzessin von Iralia, doch da sie ihre Magie nicht freisetzen kann, wird sie von Ihrem Vater verkauft. König Byron aus den Eislanden nimmt sie mit in sein Königreich. Doch Avianna gibt sich so schnell nicht geschlagen, sie wehrt sich wo sie nur kann.

Der Schreibstil ist schön, es liest sich flüssig, an den richtigen Stellen spannend und doch auch mit viel Gefühl. Ich fand die Idee spannend, eine Kronprinzessin aus de Wüste und ein König aus dem Land des Eises, was es doch für Unterschiede zwischen den beiden gibt und wie sie gemeistert werden. Hier wird sehr schön beschrieben, mit welchen Problemen Avianna zu kämpfen hat, allen voran natürlich mit der Kälte. Wird sie sich daran gewöhnen?

Was passiert mit ihr und dem König?

Werden sie zueinander finden, oder bleibt sie weiter kalt und abweisend?

Ihr werdet es wohl herausfinden müssen.

Avianna ist ein sehr stolzer Charakter, wobei ihr der Stolz doch sehr oft im Weg steht. Manchmal dachte ich mir so, nun kann sie aber mal aufhören. Trotzdem ihr Vater sie verkauft hat, will sie ihm immer noch gefallen, was ich ja so gar nicht verstehen konnte, aber das muss hier halt so sein.

Mira war einst ihr Zofe, ist aber auch ihre beste Freundin, sie ist natürlich mit nach den Eislanden. Im Gegensatz zu Avianna, blüht Mira regelrecht auf und ist sehr glücklich mit der neuen Situation.

König Byron ist sehr speziell, man denkt er ist der grausamstes König aller Länder, doch ist dem wirklich so?

Wir hätten dann noch Katara, Jared und einige andere, alle gefielen mir recht gut, aber am liebsten mochte ich Byron. Er war oder ist so anders.

Die bildliche Darstellung ist wirklich schön, ob wir in der Wüste sind oder auf dem Meer, sowie in dem kalten Land, alles wurde schön erzählt. Mir gefiel das gut.

Hier wurde noch Raum für die eigene Fantasie gelassen und diesen habe ich genutzt. Ich war richtig drin im Geschehen, genau so mag ich das.

Die Geschichte hält auch ein paar Überraschungen für uns bereit. Das fand ich auch sehr gut, mit einigem hätte ich nicht gerechnet.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich, es war weniger Fantasie als erwartet, dafür mehr Romanze. Hat dem Buch jetzt keinen Abbruch getan, aber ich hatte mir da mehr erhofft im Fantasiebereich.

Trotzdem konnte mich das Buch überzeugen, gerade am Ende ging es noch mal richtig los.

Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und hoffe noch weitere Bücher von Ellie Sparrow zum lesen zu bekommen.

Erhältlich hier

Eure Emma <3



Montag, 6. Juli 2020

Chastasy

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension



Hallo Bookies <3

heute habe ich eine Kurzgeschichte für euch. Chastasy von Lara Kessing, ist auf jeden Fall mal etwas anderes




Chastasy – Lara Kessing

Zwischen den Welten

eBook: 0,99 €

ASIN: B08B1B3M8K

Genre: Fantasy / Kurzgeschichte

Seiten: 81

Inhalt:

In Panik schreibt Reike ihrer besten Freundin, weil sie plötzlich nichts mehr hört. Stattdessen sieht sie Dinge, die gar nicht existieren dürften. Während sie dem Ganzen auf den Grund geht, nimmt sie ihre Freundin mit auf das Abenteuer.
Statt das Rätsel um ihre verrückt spielenden Sinne zu lösen, offenbaren sich immer mehr Rätsel, die die beiden Freundinnen in Situationen bringen, welche sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt hätten.
Chatasy ist eine Fantasy Chat-Geschichte, die dem Leser ein etwas anderes Leseerlebnis.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover passt hier tatsächlich sehr gut zu Sturmverschworen, denn es hat die selbe Aufmachung, nur das hier das Handy im Vordergrund steht, da es hier ja auch um einen Chatverlauf geht. Mir gefällt es gut.

Zur Geschichte:

Wenn du plötzlich nichts mehr hören kannst und dann auch noch eine Tür in deinem Schlafzimmer erscheint, was würdest du dann tun?

Reike schreibt ihrer besten Freundin eine Nachricht per Handy. Diese rät ihr nicht durch diese Tür zu gehen, doch Reike geht hindurch und erlebt ein außergewöhnliches Abenteuer.

Ich mag ja den Schreibstil von Lara Kessing richtig gerne, doch hier ist alles anders. Hier lesen wir einen Chatverlauf, dadurch ist man natürlich auch ruck zuck durch die ca 80 Seiten durch. Mir gefiel die Art und Weise der Geschichte und sie ist toll für zwischendurch.

Die beiden Frauen sind sympathisch dargestellt und man verfolgt ihre Unterhaltung gerne, manchmal musste ich schmunzeln und ein anderes Mal dachte ich, nein, das macht sie jetzt nicht. Die beiden halten zusammen und meistern das Abenteuer gemeinsam, oder etwa doch nicht?

Die bildliche Darstellung ist auch gelungen, gerade auch das Setting jenseits der Tür im Schlafzimmer, wirklich schön geschrieben.

Allerdings hätte ich mir hier ein klein wenig mehr gewünscht, ja ich weiß, dann wäre es keine Kurzgeschichte mehr, aber ich fand das Ende dann doch ein wenig z7u schnell.

Möglicherweise gibt es hier ja ein Fortsetzung, denn das Potenzial dazu, wäre da. Ich würde es auf jeden Fall lesen wollen.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und fand es interessant, mal einen anderen Stil von Lara Kessing zu lesen.

Erhältlich hier 

Eure Emma <3



Sonntag, 5. Juli 2020

Evanora

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension



Hallo Bookies <3

Diesmal habe ich wieder eine Geschichte von Judith Soul für euch. Evanora ist auch ein Einzelband wie davor Violetta, mich konnte die Geschichte wieder einmal überzeugen.



Evanora – Judith Soul

- und das Biest

Verlag: Independently published

Taschenbuch: 10,15 €

eBook: 2,99 €

ISBN: 9798657158441

Erscheinungsdatum: 26. Juni 2020

Genre: Fantasy / Erotik

Seiten: 348

Alter: Ab 18 Jahren

Inhalt:

Diene dem Biest mit Freuden
Diesem Leitsatz muss jede junge Hexe folgen, die für Lazar erwählt wird.
Lazar, Großmeister der Magie und der Retter der Hexen, die von einer rätselhaften Macht geschwächt werden. Selbstlos nimmt er die dunklen Energien in sich auf und ruft regelmäßig eine jungfräuliche Hexe zu sich, um seine Kräfte zu stärken.
Als Evanora, hübsch und rothaarig zu Lazar beordert wird, erfährt sie einige Geheimnisse, die sie verstören. Obwohl sie Angst hat, kann sie sich der magischen Anziehungskraft des Biestes nicht entziehen.
Dramatische Hochspannung, knisternde Erotik und die Macht der Liebe.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Auch bei diesem Buch hat Judith Soul wieder genau das richtige gemacht, ein traumhaftes Cover und es passt wie immer gut zur Geschichte. Evanora und Lazar sehen so heiß aus.

Auch von der Farbgebung her gefällt es mir, Orange ist definitiv mal etwas anderes. Wirklich sehr schön geworden.

Zum Buch:

Evanora ist dazu auserkoren, dem Meister Lazar zu dienen, seit ihrer Geburt sozusagen wird sie darauf vorbereitet. Als es soweit ist, hat sie anfangs extreme angst, hört man doch nur grauenvolles von ihm. Doch stimmen die Geschichten? Evanora wird es herausfinden.

Ich liebe ja den Schreibstil von Judith Soul, sie schreibt so erfrischend offen und locker, das man schneller durch die Geschichte ist, als einem lieb ist.

Da es hier explizite Erotikszenen gibt, wird das Buch erst ab 18 beworben.

Sie schreibt aber diese Szenen mit so viel Ästhetik, das es wirklich ein Vergnügen ist, ihre Bücher zu lesen. Sie ist bekannt für ihre Mischung aus Fantasy und Erotik und es wird auch nie langweilig, denn jede Geschichte hat ihren eigenen Stil. Hier geht es zwar wieder um Hexen und doch ist sie ganz anders. Ich liebe ihre Bücher einfach, mehr kann ich dazu gar nicht mehr schreiben.

Auch hier sind die Charaktere wieder sehr schön dargestellt, Evanora ist eine junge und eigenwillige Frau, die des Öfteren trotzdem Angst vor Lazar hat. Irgendwie löst er aber eine Anziehung auf sie aus, die sie sich nicht erklären kann.

Lazar ist mächtig und zeigt das auch, er bringt Evanora dazu, Dinge zu tun, die sie eigentlich nicht will. Wie wird es ausgehen?

Das müsst ihr schon selbst herausfinden.

In dieser Geschichte spielen auch Katzen eine Rolle und ein großer, gefährlicher Hund, vor dem Evanora anfangs große Angst hat, als er anfängt zu reden, glaubt sie ihren Sinnen kaum.

Die Settings sind wieder ganz wunderbar gewählt, am liebsten möchte man dabei sein, doch wer eine große Fantasie hat, ist mit Sicherheit direkt vor Ort versetzt worden. Mir ging es jedenfalls so. Eigentlich geht es mir bei all ihren Büchern so und ich bin froh, damals auf Judith Soul gestoßen zu sein. Ich bin in ihrer Testlesergruppe und darf die Geschichten schon beim entstehen mit begleiten. Was allerdings definitiv keinen Einfluss auf meine Bewertungen hat.

Auch diese Geschichte hat mich wieder komplett überzeugen können und es ist auch mal was anderes, einen Einzelband zu lesen, davor war es ja die Drachenwandler Reihe, dann kam Violetta (auch ein Einzelband) und nun Evanora und ich kann euch sagen, Judith Soul gönnt sich keine Pause, bei ihr geht es Schlag auf Schlag.

Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und bin schon auf die nächste Geschichte gespannt.

Erhältlich hier

Eure Emma <3



Samstag, 4. Juli 2020

Ich wette, du verliebst mich nicht

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension



Hallo Bookies <3

Heute gibt es ein ganz neues Sternchen für euch. Diesmal aus der Feder von Fanny Bechert und B. E. Pfeiffer. Ich lese beide sehr gern und das sie ein Buch zusammen geschrieben haben, ist einfach nur genial.




Ich wette, du verliebst mich nicht – Fanny Bechert & B. E. Pfeiffer

Verlag: Sternensand

Taschenbuch: 14,90 €

eBook: 2,99 €

ISBN: 9783038961369

Erscheinungsdatum: 10. Juli 2020

Genre: Romance

Seiten: 300

Inhalt:

Es gibt drei Dinge im Leben von Elizabeth Johnston, die sie noch mehr mag als Schokolade: schöne Männer, heißen Sex und ihre Event-Agentur ›Johnston & Martin‹, die sie zusammen mit ihrer Freundin Cynthia führt. Ebenjene hat genug von den vielen Affären ihrer Kollegin und schlägt ihr daher eine Wette vor: Liz soll mit einem Kerl vier Wochen lang eine Beziehung führen, ohne ihn ins Bett zu zerren. Kein Problem, denkt Liz, denn das Opfer dafür ist schnell in dem neuen Mitarbeiter gefunden, den sie ganz und gar nicht anziehend findet. Tony heißt der Gute und Liz wittert leichtes Spiel mit ihm. Allerdings schlummert in dem scheinbaren Nerd viel mehr, als sie zunächst annahm. Und bald schon ist Liz sich nicht mehr sicher, ob sie wirklich die Gewinnerin sein wird, wenn sie die Wette durchzieht.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Ein sehr passende Cover, wirklich schön gewählt. Alles auf dem Cover hat Bezug zur Geschichte und allein schon die Hauptfarbe des Covers, ist wirklich traumhaft gewählt. Mir gefällt es sehr gut.

Zum Buch:

Ich habe von beiden Autorinnen schon Bücher gelesen und als ich hörte sie haben eins zusammen geschrieben, war mir eigentlich klar, das kann nur gut werden.

Beide haben ihren eigenen Schreibstil umso interessanter fand ich es zu lesen, wie sie da gemeinsam auf einen Nenner kommen. Ich finde, sie haben es sehr gut gemeistert. Da die Geschichte von Liz und Tony erzählt wird, habe ich überlegt, wer hat nun welchen Charakter geschrieben, ich tippe ja das Fanny Liz geschrieben hat und Betty Tony, warum? Kann ich so nicht benennen, aber das ist meine persönliche Vermutung. Ich hoffe das wird aufgeklärt.

Ich habe bei diesem Buch gelacht, geflucht und mitgefiebert, wie bei keinem anderen. Die Geschichte von Liz und Tony ist einzigartig. Liz die toughe Geschäftsfrau und dann Tony die männliche graue Maus. Komplikationen vorprogrammiert.

Tony und Owen bewerben sich in der Eventfirma von Liz und Cynthia, die beiden werden auch genommen und ab da beginnt das ganze Drama, denn Liz und Cyn haben eine Wette laufen. Wer macht sich da besser als Tony? Richtig, niemand!

Liz nimmt Tony auf ein Event mit und merkt doch recht bald, das er gar keine so graue Maus ist, wie sie denkt.

Die Charaktere fand ich wirklich richtig gut. Liz ist ein Biest, doch kann sie gezähmt werden? Eine knallharte Geschäftsfrau, die nichts anbrennen lässt in der Männerwelt, daher ist die Wette ein wahres Problem für sie. Ich mochte ihren Charakter sehr, wobei eigentlich mochte ich die vier Hauptcharakter alle. Tony ist schüchtern und das merkt man in fast all seinen Handlungen. Owen ist eher so der Aufreißer, der allerdings bei Liz gleich auf Granit biss, zumal er sich auch zusammenreißen musste, denn er wollte ja den Job bei ihr. Cyn ist die beste Freundin von Liz und findet die Wette natürlich toll, war ja auch ihre Idee. Doch innerlich ist sie doch eher so die kleine Romantikerin und erhofft sich vielleicht doch etwa ganz anderes für Liz.

Die Vier sind wirklich schön erzählt, mit Witz und Humor und einer großen Portion Romantik runden sie die ganze Geschichte ab. Ich fühlte mich beim lesen, direkt dabei und wollte doch auch hin und wieder eingreifen. Das ganze Buch ist auch recht realistisch geschrieben, ich könnte mir schon vorstellen, das so etwas tatsächlich passieren kann, vielleicht auch schon passiert ist.

Die Szenen sind auch gut dargestellt, ich schrieb ja schon, alles sehr realistisch. Ich kann jetzt noch Tony vor mir sehen, wie er vor der starken Frau Liz steht und versucht sich zu artikulieren. Einfach zu schön.

Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der etwas fürs Herz möchte, wo auch eine Prise Humor dabei sein darf.

Ich gebe ganz klar 5 von 5 Sternen und hoffe noch mehr gemeinsame Projekte von Fanny Bechert und B. E. Pfeiffer lesen zu können.

Erhältlich hier

Eure Emma <3



Freitag, 3. Juli 2020

Das Mädchen, das die Träume webt

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension



Hallo Bookies <3

Diesmal gibt es wieder aus dem Drachenmond Verlag, dass Debüt von Carolin Herrmann, mit ihrem Buch „Das Mädchen, das die Träume webt“



Das Mädchen, das die Träume webt – Carolin Herrmann

Verlag: Drachemmond

Taschenbuch: 16,90 €

eBook: 5,99 €

ISBN: 978-3-95991-270-9

Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2019

Genre: Urban Fantasy

Seiten: 550

Inhalt:

Angst. Panik. Ein Schrei – dann schrecke ich aus dem Schlaf.

Nacht für Nacht dasselbe und ich weiß nicht, wann es aufhören wird. Meine schlimmsten Ängste, sie werden Realität und treiben mich in den Wahnsinn – und das alles seit diesem Autounfall mitten im Green Darkness. Und seitdem erinnert sich Nathan an mich, obwohl das doch sonst keiner kann. Erst recht nicht er. Sollte es dieses Mal wirklich anders sein?
Sollte es wirklich meine Schuld sein – diese Träume, dieses Lied?
Es ist eine Gabe, hat sie gesagt.
Doch für mich ist es eher ein Fluch.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover ist wirklich sehr schön und genau aus diesem Grund wollte ich dieses Buch lesen. Green Darkness ist hier sehr gut zu sehen, sowie auch die Phiole, die eine tragende Rolle in der Geschichte hatte. Farblich finde ich das Cover auch gelungen, die Farben harmonieren gut miteinander.

Zum Buch:

Da hier alles schon im Klappentext steht, gebe ich hier mal keine kurze Einführung. Beginne ich mit dem Schreibstil, Carolin Herrmann hat hier eine ganz zauberhafte Geschichte geschrieben, die sich flüssig liest. An den richtigen Stellen spannend und sehr magisch. Was ist Traum und was ist Realität? Beides geht hier Hand in Hand und man weiß nie wo man sich gerade befindet.

Erzählt wird hier die Geschichte anfangs von „Sie“ und „Nathan“, erst im laufe der Geschichte hören wir den Namen von Sie.

Die Länge der Kapitel empfand ich als sehr angenehm.

Sie wird eines Nachts angefahren von Nathan und dieser kann sie seitdem nicht mehr vergessen, er versucht alles um sie für sich zu gewinnen. Wird es hier eine Romanze geben? Jede Nacht träumt er von ihr, meistens sind es aber Alpträume die ihn begleiten.

Nathan wird hier gut dargestellt, er versucht alles um die Gunst dieses einen Mädchens zu gewinnen, doch Sie ist unsichtbar für alle. Egal wen er fragt, ob sie jemand kennt, alle geben ihm die gleiche Antwort, Nein, keiner kennt sie. Was ja schon sehr merkwürdig ist.

Sie dagegen versucht alles, damit Nathan sie in Ruhe lässt, denn sie weiß jetzt schon, dass er sie eh wieder vergessen wird. Doch wie lange kann sie seinem Charme widerstehen?

Neben einer fantastischen Geschichte haben wir hier auch eine kleine Liebesgeschichte, die aber eigentlich nur am Rande eine Rolle spielt, denn hier geht es um Träume, Magie und Hexen.

Es gibt Charaktere die ich sehr mochte, wie auch den Vater der Hauptfigur, doch es gibt natürlich auch welche die ich nicht mochte. Da wäre Jane zum Beispiel, obwohl, wenn man die Geschichte weiter liest, sie ein wenig verstehen kann.

Im großen und ganze eine zauberhafte Geschichte, die mir an manchen Stellen nur ein klein wenig zu langgezogen war, was dafür aber der bildlichen Darstellung zuträglich war. Die Autorin beschreibt hier alles bis ins kleinste Detail, da hätte ich mir tatsächlich manchmal gewünscht, sie wäre schneller auf den Punkt gekommen. Trotzdem konnte ich nicht aufhören zu lesen, immer wieder wollte ich wissen, wie die ein oder andere Szene zu Ende geht.

Die Settings haben mir auch gut gefallen, mehr gibt es da eigentlich auch gar nicht mehr zu schreiben. Wir haben hier ein zauberhaftes Debüt, wo ich mir nur manchmal weniger Längen gewünscht hätte, aber ich habe auch noch nie ein Buch geschrieben und kann mich daher nicht hinein versetzen, wie man eine Geschichte schreibt.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und werde hoffentlich noch mehr von Carolin Herrmann zu lesen bekommen. 

Erhältlich hier

Eure Emma <3