Sonntag, 17. Februar 2019

Das Prinzessinnenspiel


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich für Euch „Das Prinzessinnenspiel“ von Steve Cotten



Das Prinzessinnenspiel - Steve Cotten


Verlag: Stefan Wollschläger

Taschenbuch: 12,99 €
Ebook: 2,99 €

ISBN: 978-3-947951-06-2

Erscheinungsdatum: 3. Januar 2019

Genre: Fantasy

Seiten: 435

Cover by: Steve Cotten

Inhalt:

Die schüchterne Karen wächst an einem entlegenen Bergsee bei ihrer Pflegemutter auf, die ihr einige spärliche Grundkenntnisse von Magie vermittelt. Trotzdem ist sie unglücklich und droht an der Einsamkeit zu zerbrechen. Eines Tages taucht die mutige Jelena auf und nimmt Karen mit auf ihrer Reise nach Lusandria. Dort wird das Prinzessinnenspiel ausgetragen und die Siegerin bekommt den Prinzen samt Königreich. Schon der Weg in das geheime Land ist voller Gefahren, aber die sind nichts im Vergleich zu den Monstern, denen Jelena beim Prinzessinnenspiel gegenüber steht. Vieles erweist sich als anders, als es erscheint. Wird sich am Ende die starke Freundschaft zwischen Karen und Jelena als der entscheidende Vorteil erweisen?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Ein sehr schönes Cover haben wir hier, gerade auch das mit dem Siegel gefällt mir sehr gut. Es glänzt ganz wundervoll. Für mich ein gelungenes Cover.

Zum Buch:

Karen wird nur in die Anfänge der Magie von ihrer Pflegemutter eingeweiht, doch trotz allem, fühlt sie sich einsam und allein. Dass scheint sich zu ändern, als sie auf Jelena trifft und mit ihr die Reise nach Lusandria antritt. Viele Gefahren lauern auf sie, doch das ist noch nicht das schlimmste, das erwartet sie erst noch.

Der Schreibstil ist wirklich schön, sehr detailliert und dazu noch magisch und spannend. Es ist nicht alles Gold was glänzt, dass merkt man in dieser Geschichte wieder einmal sehr deutlich. Ein Prinzessinnenspiel um den Prinzen samt Königreich zu bekommen und das alles ohne Rücksicht auf Verluste. Das Wort Prinzessin und Monster in einem Buch, hatten wir schon oft, aber hier ist es eine Geschichte, die ich persönlich so noch nicht gelesen habe.

Die Protagonisten sind wunderschön erzählt und Karen ist mir richtig ans Herz gewachsen. Sie wächst in ihren Aufgaben, auch wenn ihr nicht alles gefällt. Jelena wird eine gute Freundin für Karen, wenn auch hier nicht immer alles reibungslos läuft. Alle Protagonisten sind hier genau richtig und keiner ist zu viel oder sogar überflüssig. Zu Anfang lernen wir einige davon kennen und im Laufe des Buches werden es immer mehr. Karen hat sich gleich in mein Herz katapultiert nur aufgrund ihrer Erzählungen. Ich habe mit ihr mitgefühlt und mitgelitten und hätte ich gekonnt, wäre ich stets an ihrer Seite gewesen.

Könnt ihr euch vorstellen in einem Märchenreich zu sein und trotzdem in der Moderne? Genauso ist es hier, das klassische Märchen verbunden mit unserer Zeit und alles harmoniert so schön miteinander. Ich wollte gar nicht aufhören mit dem lesen und bin froh das es noch weitergeht. Und wer jetzt denkt, es ist ein Jugendbuch, den kann ich beruhigen, es ist definitiv auch etwas für Erwachsene.

Hier ist noch Potenzial nach oben offen, denn in meinen Augen ist die Geschichte noch nicht am Ende und ich hoffe dass es einen zweiten Band bald geben wird.

Ich gebe 4 von 5 Sternen und bedanke mich bei Authors Assistent für das Rezensionsexemplar


Eure Emma <3


Samstag, 16. Februar 2019

Wächter der Runen I


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal habe ich wieder ein Buch aus dem Sternensand Verlag für Euch, es geht um Wächter der Runen von J. K. Bloom.



Wächter der Runen – J.K . Bloom


Band 1

Verlag: Sternesand

Taschenbuch: 16,95 €
Ebook: 6,99 €

ISBN: 978-3-906829-96-8

Erscheinungsdatum: 28. September 2018

Genre: High -  Fantasy

Seiten: 528

Cover by: Alexander Kopainski

Alter: ab 12 Jahren

Inhalt:

Finn ist Kopfgeldjäger und sein nächster Auftrag lautet: Finde die Abtrünnige Ravanea und liefere sie dem Imperium lebend aus.
Für Finn eigentlich keine große Herausforderung, doch dann stößt er auf immer mehr Ungereimtheiten. Warum sucht das Imperium seit Jahren erfolglos nach ihr? Welches dunkle Geheimnis umgibt sie, dass der Herrscher alles daransetzt, sie lebend zu fangen?
Je mehr er über Ravanea in Erfahrung bringt, desto stärker regt sich in Finn etwas, das für jeden Kopfgeldjäger das Todesurteil bedeuten kann: Zweifel, ob er tatsächlich das Richtige tut.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Hier haben wir ein ganz besonderes Cover, wer m einen Blog verfolgt, kann sich vielleicht an letztes Jahr erinnern, als ich es vorstellen dürfte. Die Runen leuchten im Dunkel. Es sieht so toll aus. Das ganze Cover ist einfach nur ein Hingucker und ich liebe es. Es hat auch kein geringerer als Alexander Kopainski gezaubert.

Zum Buch:

Da ich schon einmal ein Buch von J. K. Bloom gelesen habe, war oder bin ich mit ihrem Schreibstil vertraut und auch hier hat sie mich wieder voll und ganz überzeugt.  Es ist spannend und flüssig, aber auch düster und ein wenig Humor finden wir hier auch. Erzählt wird in der Ich – Form, entweder von Finn oder von Rave, was mir hier persönlich sehr gut gefällt, da man so eben beide Seiten sieht. Ihre Gedanken und Gefühle und wie sie die Situation sehen.

Die Gedanken der Protagonisten sind in Kursiv gehalten, dass finde ich immer sehr gut, denn so kann man gut unterscheiden und kommt nicht durcheinander, was in anderen Bücherrn mir durchaus schon passiert ist.

Finn soll mit der Sicaria Fiona zusammenarbeiten, sie ist nichts anderes als eine Meuchelmörderin, allein das Wort gefällt mir schon super. Wird es bei uns doch nicht mehr benutzt. Ravanea besitzt ein Geheimnis, was alle lüften wollen und doch keiner schafft, da hat auch Folter nichts gebracht.

Finn ist Kopfgeldjäger und Rave eine Abtrünnige, das wird hier sehr schön beschreiben, doch Finn ist anders als die anderen Kopfgeljäger. Und Rave, sie versteckt sich du hofft niemals gefunden zu werden. In Massott, wo sie untergetaucht ist, steht alles nur so vor Dreck und das kam auch bei mir an. Es ist alles so detailliert geschrieben, dass man sich direkt vor Ort fühlt.

Aber auch die schönen Dinge wurden hier sehr schön erzählt und ich fühlte, ja ich lebte die Geschichte direkt mit. Ich kam mir in der Geschichte vor, wie ein Schatten der Die Protagonisten begleitet. Einfach nur schön.

Die Emotionen kommen hier auch nicht zu kurz. Ich erlebte hier Wut, Trauer, Schmerz, aber auch Gefühle die schön sind. Freundschaft, Liebe und alles mit einer kleine Priese Humor.

Die große Frage die sich mir hier stellte, war, warum will das Imperium unbedingt Ravanea und das auch noch Lebend. Kopfgeljäger sind fürs töten bekannt und allein deshalb ist der Auftrag für Finn schon sehr merkwürdig.

Wird er Rave gefangen nehmen und wird er sie übergeben?

Beim Ende musste ich alles erst einmal sacken lassen, das war dann doch ein wenig zu viel für mein Herz. Seid ihr jetzt neugierig? Dann empfehle ich Euch dieses Buch, es hat alles was eine gute Geschichte mitbringen sollte.

Für mich ein schöner Auftakt und ich freue mich auf Band 2

Ich gebe 5 von 5 Sternen und bedanke mich bei J. K. Bloom und den Sternensand Verlag für  diese wundervolle Geschichte.


Eure Emma <3


Freitag, 15. Februar 2019

Die Tränen der Sidhe


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich für Euch eine kleine schöne Geschichte aus dem Zeilengold Verlag.


Die Tränen der Sidhe – Sylvia Rieß


Verlag: Zeilengold

Taschenbuch: 8,90 €
Ebook: 1,99 €

ISBN: 9783946955757

Erscheinungsdatum: 13. Februar 2019

Genre: Fantasy

Inhalt:

Ein alternder König
Eine verzauberte Perle
Ein letzter Wunsch
Seit Jahren erhebt die Klatschpresse schwere Vorwürfe gegen Arthur König. Angeblich soll er seine jüngste Tochter aus dem Haus geworfen haben. Dabei weiß Arthur selbst nicht, was zum Bruch zwischen ihnen führte. Nur eins ist sicher: Flora kann oder will nicht gefunden werden. Doch als Arthur selbst eine fatale Diagnose gestellt wird, begreift er, dass er nicht sterben kann, ohne Flora zumindest einmal wiederzusehen. Wie jedoch soll er sich diesen letzten Wunsch erfüllen, der selbst die Polizei seit sieben Jahren vor ein unlösbares Rätsel stellt?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Also wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, lese ich zurzeit irgendwie nur blaue Bücher. Auch hier haben wir wieder schöne Blautöne, verziert mit Ornamenten und Perlen. Es ist wirklich schön, also mir gefällt es auf jeden Fall. Wie gefällt es Euch?

Zum Buch:

Arthur führt ein Milliarden schweres Unternehmen und als er die fatale Dignose bekommt, ist sein einziger Wunsch noch einmal seine Tochter Flora zu sehen, doch diese will nicht gefunden werden. Also begibt er sich auf die Suche nach ihr.

Ich habe ja schon „Der Axolotlkönig „ von Sylvia Rieß gelesen und es war ein tolles Buch, daher kannte ich den Schreibstil dieser Autorin schon. Auch hier war ich wieder richtig gefangen in der Geschichte und erlebte alles Hautnah mit. Sie schafft es, einem so von der geschichte zu überzeugen, als wäre sie Realität. Was natürlich bei einer Fantasygeschichte nicht einfach ist, aber ihr ist es gelungen.

Die Charaktere sind schön erzählt und gut herausgearbeitet, hier habe ich sehr mit Arthur mit gelitten und manchmal tat er mir schon leid. Wenn er auch sehr kalt rüberkommt, hat er doch ein sehr weiches Herz und das leidet unter dem Verlust seiner Tochter. Was geschah vor 7 Jahren, warum ist Flora gegangen. Er begibt sich nach Kesh, in der Hoffnung etwas über Flora zu erfahren.

Der Fantasyanteil ist hier sehr schön dargestellt, alles sehr bildlich und  man ist tatsächlich mittendrin, mir ging es jedenfalls so. leider ist die Geschichte doch recht kurz, denn ich hätte gern mehr darüber gelesen, aber aufgrund der geringen Seitenanzahl, kann man es mal kurz zwischendurch lesen.

Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gut gefallen und ich werde sicherlich noch mehr von Sylvia Rieß lesen.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bedanke mich beim Verlag Zeilengold für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Copyright: Zeilengold Verlag


Eure Emma <3


Donnerstag, 14. Februar 2019

Seelenkriege I


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich den Auftakt einer Reihe für Euch, es geht um Seelenkriege von Dominique Stalder



Seelenkriege – Dominique Stadler


Band 1 - Kaiser & Drache

Verlag: Hawkify Books

Taschenbuch: 14,99 €
Special Edition: 29,99 €

ISBN: 978-3-947288-76-2

Erscheinungsdatum: 14. Februar 2019

Genre: Fantasy

Seiten: 350

Cover by: Jaqueline Kropmanns

Inhalt:

Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.
 Als der Kaiser ermordet wird, ahnt niemand, welche Gefahr dem Reich tatsächlich droht. Der Meuchelmörder Sion gerät unter Verdacht und kann seinem verdrängten Ich nicht länger den Rücken zuwenden. Die junge Inari Jalia steht kurz vor ihrer Flügelweihe, als ihre Wolkenstadt von Unbekannten angegriffen wird. Und im Norden kämpft Fragas mit seinem Wolf gegen das Schwarze Volk.
 Nur noch die Seelen der alten Drachen scheinen das drohende Ende der Welt abwenden zu können. Eine gefährliche Suche beginnt ...

Mein Fazit:

Zum Cover:

Ein wunderschönes Cover, welches hier wieder gezaubert wurde. Für mich ein absoluter Hingucker. Es passt perfekt zur Geschichte. Ich liebe blau und dieses Cover ist in den schönsten Blautönen gehalten und dann der Stein im Mittelpunkt, einfach nur schön.

Zum Buch:

Sion und Gadir sitzen in der Schenke und verhandeln mit dem neuen Auftraggeber, dieser lässt sich ohne weiteres auf ihre Forderung ein. Nachdem er ihnen sagte, was sie zu tun haben, wissen sie auch warum.  Sie sollen jemanden ganz besonderes töten. Kurz darauf läuten die Glocken, der Kaiser ist tot und Sion wird als Verdächtiger mitgenommen.

Zu Anfang lernen wir die unterschiedlichen Charaktere kennen und die verschiedenen Völker. Da haben wir die Inari, eine geflügeltes Volk, die Sabia und auch das schwarze Volk.

Der Schreibstil ist toll, hier ist man gleich in der Geschichte drin und fiebert die ganze Zeit mit. Auch wie die verschiedenen Völker dargestellt werden, ist sehr schön. Hier wird sehr mit der Fantasie des Lesers gespielt.

Das schwarze Volk war ein Mythos, bis es plötzlich da ist und auch hier wurde viel mit der Fantasie gespielt. Wirklich sehr gut erzählt.

Die Charaktere können unterschiedlicher nicht sein und doch hat jeder einzelne seine Vorteile aber auch Nachteile. Mir haben sie alle gut gefallen, aber am besten gefielen mir die Inari. Ich bin gespannt in wie weit wir die verschiedenen Charaktere im zweiten Band noch kennenlernen dürfen. Denn dass es einen zweiten Band gibt, war ja vorher schon bekannt.

Ich fühlte mich mit der Geschichte sehr wohl und habe auch sehr mit gefiebert. Ganz besonders freue ich mich darauf, hoffentlich mehr über das schwarze Volk zu erfahren, denn sie wurden so bildlich beschrieben, dass ich sie immer noch vor mir sehe.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und freue mich auf Band 2.



Eure Emma <3


Mittwoch, 13. Februar 2019

BeastSoul


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal habe ich ein Buch für Euch von Juliana Fabula. Und allein das Cover war für mich schon Grund, das Buch lesen zu wollen


BeastSoul – Juliana Fabula


Band 1 – Sternenlicht

Verlag: Books on Demand

Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 4,99 €

ISBN: 9783743107984

Erscheinungsdatum: 27. Juli 2018

Genre: Jugendbuch / Fantasy

Seiten: 456

Inhalt:

Märchen enthalten einen Funken Wahrheit.
Finya hat nie damit gerechnet, eines Tages in einem dieser fantastischen und magischen Abenteuer zu landen, die sie bisher nur aus ihren Büchern kennt. Von einem Moment auf den anderen wird ihre Welt völlig auf den Kopf gestellt.
Träume werden zur Realität.
In Arcanus, der Akademie für Beasttamer, lernt sie nicht nur, ihre elementaren Kräfte zu kontrollieren, sondern auch ihr Beast kennen. Und Leonèl ist wahrlich das Biest in Person.
Legenden werden neu geschrieben.
Doch der Schein des Sternenlichts birgt ebenso Finsternis. Dunkle Schatten machen Jagd auf sie, Freunde und Feinde werden zu Bestien und nur die Sterne können ihr den rechten Weg weisen.
Willkommen in Nebula Astérì.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Jetzt mal ganz ehrlich, das ist doch wohl ein wunderschönes Cover, oder? Ich persönlich liebe es, weshalb ich das Buch auch unbedingt lesen wollte. Es passt auch sehr gut zur Geschichte und auch hier haben wir wieder wunderschöne Blautöne. Ihr merkt schon, blau ist meine Lieblingsfarbe. Es kann gar nicht genug blaue Bücher geben.

Zum Buch:

Finya geht in die Stadt um noch Schulmaterialien und Für ihre Tante Annie Tee zu besorgen, eigentlich liebt sie den Teeladen, doch heute ist irgendetwas anders. Es fing schon damit an das ein Unwetter herrscht, sie aber komplett im trocknen steht.

Der Schreibstil ist spannend, locker und flüssig geschrieben und es ist eine wahre Freude die Geschichte um Finya mit zu erleben. Gerade auch wie Finya mit ihrem neu erworbenen Wissen umgeht ist sehr gut beschrieben und man glaubt ihr ihre Geschichte. Man taucht ein in eine Welt voller Magie, aber nicht alles ist schön und das muss auch Finya feststellen. Denn nicht alle sind ihr friedlich gesonnen.

Finya lernt neue Menschen kennen und obwohl sie nie wirklich Freunde hatte, gewinnt sie hier in der anderen Welt ganz schnell welche. Ihr einziges Problem ist ihr Beast, welches ihr zugeteilt wurde. Leonel ist nicht das was man sich nun wirklich unter einen Partner vorstellt. Die Charaktere sind hier schön herausgearbeitet und erzählt und auch wenn Leonel so ist, wie er ist, hat er sich schnell in mein Herz geschlichen.

Kommen wir zur bildlichen Darstellung. Hier ist es der Autorin gelungen, mich voll und ganz zu überzeugen. Es ist alles so zauberhaft beschrieben, dass ich mir vorkam, als ob ich einen Film schaue. Ich war wirklich drin in der Geschichte und erlebte alle Emotionen mit. Egal ob ich wütend war oder mich für die Protagonisten freute, hier ist alles an Emotionen dabei, was für mich eine gut Geschichte haben muss.

Ich bin gespannt, wie es mit Finya, Leonel und ihren Freunden weitergeht. Ich freue mich auf Band 2.

Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und hoffe noch sehr viel mehr von Juliana Fabula lesen zu können.


Eure Emma <3


Montag, 11. Februar 2019

Blütenzauber


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Diesmal habe ich für euch Band 2 aus der Reihe „ Der Fluch der sechs Prinzessinnen“ Blütenzauber von Regina Meissner.


Blütenzauber - Regina Meissner


Band 2 - Der Fluch der sechs Prinzessinnen

Verlag: Sternensand

Taschenbuch: 12,95 €
Ebook: 6,99 €

ISBN: 9783906829678

Erscheinungsdatum: 26. Januar 2018

Genre: Märchenadaption

Seiten: 446

Alter: Ab 14 Jahren

Inhalt:

Kennt ihr das Schloss über den Wolken? Das Schloss, in welchem ein verwunschenes Biest wohnt? Und die Geschichte der Schönen, die sein Herz zu erweichen vermag? Prinzessin Tatjana wacht auf und ist gefangen in einem Raum, der zu eben diesem Schloss gehört. Der einzige Hinweis, wie sie ihren Fluch brechen und wieder auf die Erde zurückkehren kann, ist ein Wort. Doch dieses ist eng mit dem Schicksal des Biests verwoben und lautet: Blütenzauber.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Auch hier beim zweiten Band, haben wir wieder ein wunderschönes Cover. Es passt sehr gut zum ersten Band, aber auch zur Geschichte. Diesmal ist es in Blau gehalten und ich finde es wirklich wunderschön. Wer mich kennt, weiß ich bin ein absoluter Coverliebhaber.

Zum Buch:

Diesmal geht es um Tatjana, eine der sechs Prinzessinnen die verflucht sind. Tatjana ist in einem Wolkenschloss gefangen und eines Tages öffnet sich die Tür von dem Zimmer, in dem sie seit gefühlt einer Ewigkeit gefangen ist.  Doch wer lebt in diesem Schloss und was hat der Zettel mit dem Wort Blütenzauber zu bedeuten? Tatjana will dem auf die Spur kommen.

Wer von Regina Meissner schon einmal etwas gelesen hat, kennt ihren Schreibstil. Er ist sehr schön, hier wird mit dem Emotionen der Protagonisten, aber auch mit denen des Lesers gespielt. Es ist ein auf und ab. Hier erleben wir alles, angefangen von Wut und Zorn, über Freundschaft und Liebe. Die Autorin schafft es, alles sehr gut miteinander zu verbinden.

Tatjana ist sehr gut erzählt und herausgearbeitet und wir lernen die kleine rebellische Prinzessin ein wenig besser kennen. Sie ist immer nur auf sich selbst bezogen und das wurde ihr von ihren Schwestern des Öfteren vorgehalten. Kommen wir nun zum Biest, er ist sehr, sehr zornig und geht auch so mit seinen Bediensteten um, alle haben Angst vor ihm. Doch auch mit sich selbst geht er nicht gerade gut um. Er kommt mit dem Fluch der auf ihm lastet nicht zu Recht. Verständlich oder? Alle Protagonisten gefallen mir gut und haben mein Herz im Sturm erobert.

Alles ist so wundervoll geschrieben, das man das Gefühl hat man erlebt es direkt mit. Ich fühlte mich direkt im geschehen integriert und fühlte mich auch wohl dort. Natürlich war nicht alles schön, aber Tatjana hat es mit ihrem Charme geschafft, das ich richtig mit ihr mit fühlen konnte. Aber auch das Biest hat mein Mitgefühl bekommen, denn in seiner Haut möchte ich nicht stecken.

Auch dieses Buch hat wieder ganz zauberhafte Illustrationen. Die Traumsequenzen, wo sie auf ihre Schwestern trifft, ist wieder in kursiv gehalten, was ich persönlich sehr schön finde. So kann man sie gut auseinanderhalten.

Komme ich nun zum Ende. Liebe Regina, was hast du getan? Das Ende hat mich Wort – und Fassungslos zurückgelassen. Ich habe mit allem gerechnet, aber nicht damit. Ich bin darüber wütend, traurig und kann es immer noch nicht fassen. Meine Hoffnung besteht, darüber noch etwas in Diamantkäfig zu erfahren.

Ich gebe 5 von 5 Sternen und bedanke mich bei Regina Meissner und dem Sternensand Verlag, das ich an dieser Leserunde teilnehmen dürfte. 


Eure Emma <3


Sonntag, 10. Februar 2019

The Belles


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Ihr Lieben <3

Heute habe ich für Euch ein ganz wundervolles Buch. Es geht um The Belles – Schönheit regiert, ein Besonderer Schreibstil macht das Buch so besonders


The Belles - Dhonielle Clayton


Band 1 -  Schönheit regiert

Verlag: Planet by Thienemann – Esslinger Verlag

Gebundene Ausgabe: 19,00 €
Ebook: 12,99 €

ISBN: 978-3-522-50583-3

Erscheinungsdatum: 11. Februar 2019

Genre: Fantasy / Jugendbuch

Seiten: 514

Alter: 14 – 17 Jahren

Cover by: Alexander Kopainski

Inhalt:

Glitzernd, glanzvoll, grausam – willkommen in der Welt der Belles!
Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle – schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen …

Mein Fazit:

Zum Cover:

Hier bin ich regelrecht verliebt in das Cover, Alexander Kopainski hat hier etwas Wunderschönes geschaffen. Ohne Schutzumschlag der übrigens nicht aus Papier ist, sehen wir nur die Belle und am Buchrücken den Titel. Auf dem Schutzumschlag sine die wundervollen Blüten sowie der Titel auf der Front oder auf der Rückseite der Klappentext. Ein wahrer Wow Effekt. Ein wahrer Hingucker.

Zum Buch:

Camelia hofft bei der Wahl zur Favoritin, den ersten Platz zu machen. Es ist ihr sehnlichster Wunsch in die Fußstapfen ihrer Maman zu treten. Doch manchmal kommt alles anders als man denkt und Camelia muss das ziemlich schnell und auf eine ziemlich harte Art und Weise feststellen.

Dhonielle Clayton hat für mich hier etwas ganz wundervolle geschaffen, eine Welt die nur von Schönheit lebt und die Menschen bereit sind alles dafür zu geben. Doch ist Schönheit wirklich alles? Viele Menschen leben nach dem Motto, aber ich persönlich sehe das eher kritisch, aber wie immer ist das nur meine Meinung.

Der Schreibstil ist hier sehr speziell, sehr Blumig, anders kann man es nicht ausdrücken. Alles wird hier durch die Beschreibung der Blumen oder der Naschereien erzählt. Ein Beispiel wie „ Ein Teint wie Kokosmakronen“ . mir persönlich hat es gut gefallen. Auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz, erlebt Camelia doch sehr viel aufregendes, aber auch düsteres. Die Welt der Belles ist nicht so, wie es zunächst scheint. Gefühle spielen hier auch eine Rolle, aber eher untergeordnet. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Camelia.

Wir haben hier viele verschiedene Charaktere und sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Camelia ist sehr eigenwillig und hält sich nicht oft an die Regeln, Ambrosia dagegen ist ein regelrechter Fan von Regeln. Sie befolgt immer jede einzelne Regel. Sophia ist ein sehr düsterer Charakter. Ich möchte hier jetzt nicht alle aufführen, denn es gibt hier viele, aber sie stören den Lesefluss kein Stück, denn jeder Charakter passt einfach genau hier herein, keiner ist überflüssig oder zu viel.

Durch die „blumige“ und „süße“ Schreibweise, kann man sich alles sehr gut vorstellen. Ich kam mir zwischendurch vor, als ob ich auf einer riesigen Blumenwiese stand und umgeben war von all den Farben und verschiedenen Gerüchen. Klingt merkwürdig, aber so war es. Auch die Behandlungen der Belles habe ich wirklich direkt vor mir gesehen, also entweder ist meine Fantasie so groß oder es ist wirklich so gut geschrieben. Hier bin ich gern auf andere Meinungen gespannt.

Das Ende ist noch einmal Mega spannend und ich hoffe ich muss nicht allzu lange auf Band 2 warten, denn nun will ich wissen, wie es weitergeht.

Für mich ist es ein außergewöhnliches Buch, was ich so in dieser Art und Weise noch nicht gelesen habe und ich kann Euch sagen, ich lese wirklich viel.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bedanke mich bei der Netzwerk Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar. 
#nbelles


Eure Emma <3