Dienstag, 19. März 2019

Frühlingsseele


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute habe ich für Euch ein Buch von Carmen Schneider, es geht um Band 2 der Gezeitenwald - Reihe



Frühlingsseele - Carmen Schneider


Der Gezeitenwald – Band 2

Verlag: Independently published

Gebundenes Buch: 17,90 €
Taschenbuch: 8,90 €
Ebook: 5,99 €

ISBN: 9781980825012

Erscheinungsdatum: 30. April 2018

Genre: Fantasy

Seiten: 202

Inhalt:

Im Gezeitenwald ist der Frühling eingezogen. Mit ihm blüht auch Kayla auf, die seit einigen Monaten im Haus ihrer Großmutter mitten im Wald wohnt. Nachdem sie im vergangenen Winter ihre ganze Familie verloren hat, genießt Kayla nun mit Desmond eine unbeschwerte Zeit, in der alles um sie herum zu neuem Leben erwacht. Aber der Schein trügt, schon bald taucht wieder eine versteinerte Figur auf, die allen Rätsel aufgibt. Und dann verschwindet auch noch Kaylas Waldkauz Paulchen aus dem Stall. Die Suche nach ihm bringt sie in große Gefahr. Wird Desmond ihr helfen können?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut, die Farben sind frisch und strahlend und passen gut zum Titel. Genauso gut passen die Eule und der Vogel sehr gut zur Geschichte.

Zum Buch:

Hier geht es direkt weiter wo Band 1 endete. Kayla sucht Paul die Eule und verschwindet im Gezeitenwald, also macht sich Desmond auf die Suche nach ihr.

Der Schreibstil von Carmen Schneider gefällt mir sehr gut, sie schreibt ganz zauberhaft und verpackt alles in Spannung und einen Hauch von Romantik. Band 1 gefiel mir sehr gut und deshalb wollte ich auch den zweiten Band lesen und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich wurde auch hier wieder abgeholt, um eine Reise ins ungewisse zu starten.

Die Protagonisten wurden hier noch weiter herausgearbeitet und wir lernen beide noch ein wenig besser kennen. Kayla gefiel mir wieder besonders gut und er wuchs in diesem Band über sich hinaus.
Liebt er Kayla genug um sie zu retten? Ist er sich seiner Gefühle sicher? Diese Frage stellt sich Desmond im Laufe der Geschichte mehr als einmal und auch die anderen stellen ihm diese Frage immer wieder.

Wir werden hier sogar in die Welt der Märchen entführt, was mir recht gut gefallen hat.

Wird am Ende alles gut? Einige Fragen, die es zu beantworten gibt. Und ich kann euch sagen, sie werden beantwortet. Ich muss hier aber auch gestehen, dass mir Band 1 ein ganz klein wenig besser gefallen hat. Warum? Zeitweise wurde ich bei der Geschichte ein wenig verwirrt. Aber wie immer, ist das nur meine persönliche Meinung.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bedanke mich bei Carmen Schneider für die wunderschöne Geschichte.


Eure Emma <3

Montag, 18. März 2019

Nachthimmelblau


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Diesmal habe ich eine Geschichte für Euch, die so voller Emotionen und Gefühle ist, dass ich des Öfteren schlucken musste.



Nachthimmelblau - Nicole Beisel


Verlag: Beisel-Books

Taschenbuch: 10,90 €
Ebook: 3,99 €

ISBN: 9783748502609

Erscheinungsdatum: 1. Februar 2019

Genre: Drama

Seiten: 356

Inhalt:

Als Niklas eines Abends auf Valerie trifft, wird ihm schnell klar, dass diese Begegnung nicht ohne Folgen bleiben wird. Eine Verbindung entsteht, die voller Freundschaft und Liebe, aber auch voller Gefahren ist, denn Valerie ist todkrank. Gemeinsam stürzen sie sich noch ein letztes Mal ins Leben, bis Valeries Mutter Niklas eine Last aufbürdet, die alles zerstören könnte.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover ist wunderschön und für mich war das auch der erste Grund warum ich dieses Buch lesen wollte. Es ist mal wieder ein blaues Cover, wie so oft in letzter Zeit. Ihr merkt schon, meine Lieblingsfarbe ist Blau.

Zum Buch:

Als Nik auf Valerie trifft, ändert sich sein Leben von einem Moment auf den anderen. Nik ist selbst seelisch schon ein wenig angeknackst, wenn ich das mal so sagen darf und ist nun davon überzeugt, er kann und will Valerie helfen.

Der Schreibstil von Nicole Beisel ist so voller Gefühl und Emotionen, dass es eine wahre Freude war die Geschichte zu lesen. Ich fühlte die Gefühle von Nik richtig mit und wollte ihm helfen, wenn er einmal nicht weiter wusste. Aber auch Valerie ist so schön geschrieben, dass hier doch das ein oder andere Mal schlucken musste.

Beide Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und geschrieben, ich fühlte mich beim Lesen, als ob ich zwischen den beiden stehe und ihre Geschichte real miterlebe. Alles ist so realistisch dargestellt und man könnte denken, es ist eine wahre Geschichte, denn sind wir mal ehrlich, sowas passiert alltäglich und auch wenn es traurig ist, lebt diese Geschichte von ihren Gefühlen.

Wir sollten jeden Tag leben, als wäre es der letzte, das macht diese Geschichte wieder einmal ganz deutlich klar. Niemals die Hoffnung und das erleben von Glück aufgeben. Für mich ist diese Geschichte eine ganz wichtige und es sollten viel mehr Menschen sie lesen. Denn sie ist realistisch und so volle Wahrheit, dass man sie nur mögen kann.

Ich gebe hier ganz klar 5 von 5 Sternen und hoffe noch mehr aus der Feder von Nicole Beisel lesen zu können.


Eure Emma <3

Sonntag, 17. März 2019

Home Invasion


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute habe ich wieder ein Buch aus dem Blutwut Verlag und auch das zweite Buch aus dem Verlag hat mir sehr gut gefallen.



Home Invasion – J. Mertens


Verlag: Blutwut

Taschenbuch: 12,95 €
Ebook: 4,99 €

ISBN: 9783961114283

Erscheinungsdatum: 13. Februar 2019

Genre: Hardcore / Horror

Seiten: 180

Alter: Ab 18 Jahren

Inhalt:

Die Bentleys stecken mitten in ihren Urlaubsvorbereitungen, als unerwarteter Besuch auftaucht, der sich schon bald als infernales Sammelsurium grausamer Sadisten entpuppt. Die Familie wird zu unfassbaren Handlungen getrieben, bei denen jeder nur noch an das eigene Überleben denkt. Denn auch die vermeintlichen Opfer hegen perverse Geheimnisse, die nun entsetzliche Folgen haben...

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover spiegelt die Geschichte gut wieder. Mir persönlich gefällt es jetzt nicht ganz so gut, mir ist zu viel los darauf.

Zum Buch:

Die Familie steht kurz vor der Abfahrt in den Urlaub, die Nachbarn sind auch schon da um  letzte Instruktionen zu erhalten, als plötzlich ein junges Mädchen an der Tür klingelt und Spenden sammeln möchte. Ab da an ist für die Familie Bentley nichts mehr wie es war. Es beginnt ein Horror den sie sich so nie vorgestellt hätten können.

Hier wird man so in die Geschichte hinein gezogen, dass es eine wahre Freude ist es zu lesen. Der Schreibstil ist toll, spannend, flüssig und absolut brutal. Er lässt die verdorbensten Menschen so unschuldig dastehen und andersrum, dass man erst mal überlegt, was ist jetzt passiert. Ich war so gefangen beim Lesen, dass ich es über Nacht auslesen musste, ich konnte nicht aufhören.

Die Charaktere sind so unterschiedlich und doch schafft der Autor es, ihre dunkle Seite zu Tage zu bringen. jeder ist sich selbst am nächsten, das wird hier einmal wieder sehr deutlich. Jeder denkt nur an sich und geht dabei über Leichen.

Eine Szene ging mir ein bissl nah, aber da ich weiß es ist Fiktion, muss man das verkraften, sonst sollte man solche Bücher nicht lesen. Alles wurde sehr detailliert beschrieben, was es wiederum sehr realistisch macht. Und ich muss auch sagen dass es mich zeitweilig an Funny Games erinnert hat.
Für mich ist das ein kleines gemeines, fieses und brutales Buch, was aber definitiv gelesen gehört. Wer es brutal und blutig mag, ist hier genau richtig.

Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und bedanke mich beim Blutwut Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.


Eure Emma <3

Samstag, 16. März 2019

Neuzugang

#unbezahltewerbung

Hier habe ich noch einen Neuzugang, der in den letzten Tagen bei mir ankam. 😍

Es handelt sich um Die Helden von Midgard von Liza Grimm 😊

Kennt ihr das Buch schon?

Hier einmal der KT für Euch

Der junge Krieger Erik ist dazu bestimmt, ein wahrer Held zu werden. Beistand auf diesem schwierigen Weg erhält er vom Gott Tyr und der Walküre Kára. Für Kára keine leichte Aufgabe, denn sie ist heimlich in den jungen Mann verliebt, der nicht ahnt, wer sie wirklich ist. Doch dann erfahren die beiden von Loki dem Listenreichen, dass Göttervater Odin es allen Bewohnern Asgards strengstens untersagt hat, sich den Menschen zu nähern. Tyr und Kára ahnen nicht, dass Loki ein falsches Spiel mit ihnen spielt. Denn sollte Erik sein Schicksal erfüllen, würde ihn das direkt nach Walhall an die Tafel der Götter führen. Und es gibt jemanden, der den jungen Mann dort keinesfalls sehen möchte.

Das ist Band 2 😊

Eine Rezension folgt wie immer hier und auf meinem Blog 😊

Eure Emma 🌸
#ankekaminsky #rottenroads #dystopie #neuzugang



Dienstag, 12. März 2019

Streuner - Rezension


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute gibt es wieder eine Rezension aus dem Sternensand Verlag, es geht um „Streuner“ von Stefanie Scheurich



Streuner – Stefanie Scheurich


Verlag: Sternensand

Taschenbuch: 12,95 €
Ebook: 6,99 €

ISBN: 978-3-906829-74-6

Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018

Genre:  Urban Fantasy

Seiten: 442

Inhalt:

Boru hat die Schnauze gestrichen voll von seiner Ausbildung zum Hexenmeister. Während er lieber Sänger werden würde, besteht seine Mutter darauf, dass er sein Studium an der Zauberschule vollendet. Er beschließt kurzerhand, abzuhauen und seinem Traum zu folgen. Womit er allerdings nicht gerechnet hat, ist der Fluch seiner Mutter, der ihn in eine Katze verwandelt, sobald er die Welt der Normalos betritt. Aber von seinem neuen Körper lässt Boru sich nicht aufhalten. Er begegnet Greta, einer Internatsschülerin, die den streunenden Kater bei sich aufnimmt. Seine Mutter hat allerdings noch einige Tricks auf Lager, um ihren Sohn zur Vernunft zu bringen. Bald schon ist Boru hin- und hergerissen zwischen der Pflicht, Greta nicht in die Probleme seiner Welt hineinzuziehen, und dem Wunsch, bei ihr zu bleiben. Denn auch ein Kater kann sein Herz an ein Mädchen verlieren.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Ich glaube es gibt aus diesem Verlag kein Cover, welches mir nicht gefällt. Auch hier ist es wieder wunderschön geworden, gerade die Grüntöne finde ich sehr gelungen. Die goldene Schrift ist so schön und sie rundet das ganze Cover ab. Wirklich schön.

Zum Buch:

Boru seiner Zeit Hexenschüler, hat so gar keine Lust ein Hexer zu werden. Sein Traum ist es in der Menschenwelt Sänger zu werden. Als er eines Tages die magische Welt verlässt, findet er sich in einem Katzenkörper wieder. Völlig überrascht, weiß er erst einmal nicht was er machen soll. Er begibt sich weiter in die Menschenwelt und trifft dort auf Greta. Für beide ist es eine willkommene Abwechslung. Aber dabei bleibt es nicht. Mehr sage ich dazu nicht.

Der Schreibstil von Stefanie Scheurich ist erfrischend und manchmal auch frech und eine Prise Humor darf auch nicht fehlen. Die Geschichte las sich flüssig und auch recht spannend. Man wollte hier immer weiter lesen, da man ja wissen möchte wie es weiter geht. Boru und Greta machten sich sofort einen Platz in meinem Herzen frei und ich fieberte mit.

Da sind wir auch schon bei den Charakteren angekommen, Boru gefällt mir in menschlicher Form genauso wie in katzenform, er hat einfach sowas liebes an sich, man muss ihn einfach mögen. Greta ist rebellisch und das gefällt mir ganz gut. Es muss nicht immer dieses liebe nette Mädchen sein was eine Geschichte ausmacht. Gerade mit dieser Art hat sie sich in mein Herz geschlichen. Und sind wir alle mal ehrlich, wir erinnern uns an unsere Jugend und nicht immer waren wir die netten und freundlichen Jugendlichen. Natürlich gibt es hier noch mehr Charaktere, z.b. Borus Mutter, die vom Charakter her, einfach nur furchtbar ist, genauso wie Gretas Mutter. Oder die Cousine von Greta, die ständig hinter ihr her ist und versucht aufzupassen, dass Greta keinen Blödsinn macht.

Könnt ihr euch vorstellen in einem Katzenkörper durch die Welt zu streichen? Ich mir ehrlich gesagt nicht, aber Stefanie Scheurich hat das hier so schön bildlich erzählt, das man sich denkt, ja einen Tag mal als Katze wäre sicherlich interessant.

Das Ende muss ich leider sagen, kam mir zu abrupt, der Epilog hat es nochmal etwas geschmälert, aber mir war das eindeutig zu schnell da. Als ob es einfach abgehackt wurde und bumm das Ende muss her. Aber ihr Lieben, bitte denkt daran, dies ist nur meine persönliche Meinung.

Deshalb gebe ich hier 4 von 5 Sternen und auch wenn es ein Einzelband ist, wäre hier die Möglichkeit einen zweiten Band zu schreiben offen, jedenfalls empfinde ich das so.


Eure Emma <3

Montag, 11. März 2019

Die unendliche Geschichte - Rezension


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Diesmal habe ich eine besonders schöne Ausgabe von „Die unendliche Geschichte“ für Euch. Diese wunderschöne Ausgabe ist beim Thienemann – Esslinger Verlag erschienen.


Die unendliche Geschichte – Michael Ende


Verlag: Thienemann - Esslinger

Gebundene Ausgabe: 20,00 €
Taschenbuch: 18,89 €
Ebook: 14,99 €

ISBN: 978-3-522-20260-2

Erscheinungsdatum: 15. Januar 2019

Genre: Jugendbuch / Fantasy

Seiten: 482

Alter: ab 12 Jahren

Inhalt:

Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeistert liest er von den Abenteuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auftrag: Phantásien und seine Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, zu retten. Zunächst nur Zuschauer, findet er sich unversehens selbst in Phantásien wieder. TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt. Doch was dieser Satz in Wirklichkeit bedeutet, erfährt Bastian erst nach einer langen Suche. Denn seine wahre Aufgabe ist es nicht, Phantásien zu beherrschen, sondern wieder herauszufinden. Wie aber verlässt man ein Reich, das keine Grenzen hat?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Diese Ausgabe ist besonders schön, der Schutzumschlag sieht einfach nur schön aus und auch ohne den ist das Buch sehr schön. Es ist Rot und hat einen samtigen Touch. Und auch die innere Aufmachung ist ganz wundervoll. Ich habe mich verliebt.

Zum Buch:

Wir alle kennen die unendliche Geschichte auf irgendeine Art und Weise, ich persönlich habe sie bisher immer nur gesehen, aber noch nie das Buch gelesen, das habe ich nun endlich nachgeholt.
Die Aufmachung des Inneren ist genauso schön, wie außen. Jedes Mal wenn wir die Geschichte von Bastian lesen ist die Schrift Rot und wenn wir wieder nach Phantásien abtauchen ist die Schrift Blau. Wirklich sehr schön.

Für mich war es noch mal eine ganz neue Art die unendliche Geschichte zu erleben, abzutauchen in der Welt von Atréju und die Kindliche Kaiserin.

Als Bastian das Buch in einem Antiquariat stiehlt und sich auf dem Speicher seiner Schule versteckt und anfing zu lesen, begab er sich in die Welt von Phantásien. Er erlebte das Abenteuer seines Lebens.
Der Schreibstil ist anders, als die heutigen Bücher, aber das ist normal wenn man überlegt dass die Erstausgabe von 1979 ist. Aber ich mag das, abtauchen in alte Welten. Sehr viel bleibt einem bei diesem Buch eigentlich nicht zu sagen, denn jeder kennt die Geschichte von Bastian und Atréju.

Ich kann nur jedem diese besonders schöne Ausgabe ans Herz legen, sie ist wirklich wunderschön. Ich sehe die Welt Phantásien jetzt noch ein wenig anders, als ich sie mit den Filmen sah, denn dort wurde es gar nicht so schön rübergebracht, als es im Buch erzählt wird.

Ich kann hier nur 5 von 5 Sternen geben, weil ich doch ein klein wenig verliebt bin in diese Ausgabe.
Ich danke dem Verlag Thienemann – Esslinger dafür, dass ich in diese wundervolle Welt von Michael Ende abtauchen dürfte. 


Eure Emma <3



Sonntag, 10. März 2019

Rotten Roads - Neuzugang

#unbezahltewerbung

Hier habe ich noch einen Neuzugang, der in den letzten Tagen bei mir ankam. 😍

Es handelt sich um Rotten Roads von Anke Kaminsky 😊

Kennt ihr das Buch schon?

Hier einmal der KT für Euch

Die Strukturen der Neuzeit wurden durch regelmäßige Erdbeben zerstört. Nur noch Phoenix Grove, eine Stadt aus schwingungsfähigen Metall, erinnert an die alten Zeiten. Hinter den sicheren Mauern, verschwenden die zivilen Bürger keinen Gedanken an die Welt außerhalb. Erst als Eryn ihren verschollenen Vater in den Wäldern sucht, bekommt sie einen Einblick in die Gefahren, die dort lauern. Sie trifft auf Isko, der ihre Sicht auf Phoenix Grove für immer verändert.

Eine Rezension folgt wie immer hier und auf meinem Blog 😊

Eure Emma 🌸
#ankekaminsky #rottenroads #dystopie #neuzugang



Stockholm - Rezension


**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung
#unbezahlt #Rezension

Hallo Bookies <3

Heute habe ich für Euch etwas aus dem Sadwolf Verlag. Ich darf jetzt auch für diesen Verlag bloggen und freue mich riesig.



Stockholm - Sophie Nuglisch


Verlag: Sadwolf

Taschenbuch: 12,99 €
Ebook: 5,49 €

ISBN: 978-3-946446-69-9

Erscheinungsdatum: 21. Mai 20118

Genre: Drama

Seiten: 228

Inhalt:

Es ist eine Illusion, nichts weiter als eine Illusion. Nach dieser einen verhängnisvollen Nacht, in der Casper mit Erik und Lejs in Cajas Elternhaus einbrach, verändert sich schlagartig alles, was das Leben des jungen Mädchens ausmachte. Fortan wird sie mit einer unglaublich intensiven Brutalität konfrontiert und das nur, weil ihre Entführer seit frühster Kindheit ein Problem mit Frauen haben. Nur einer scheint nicht vollkommen dem sadistischen Rausch zu verfallen. Casper hat irgendetwas an sich, das ein Gefühl in Caja hervorbringt, gegen das sie sich mit aller Kraft sträubt. Ein Gefühl, das schleichend gegen ihren Verstand arbeitet und sie nach und nach an diesen Menschen bindet, der für sie nur Schmerz darstellen sollte.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover finde ich persönlich wirklich gut gelungen und auch passend zur Geschichte. Auch das es in verschiedenen Grautönen gehalten ist, passt sehr gut.

Zum Buch:

Als in Caja´s Elternhaus eingebrochen wird, verändert das ihr Leben grundlegend. Drei junge Männer die keinen Bezug zu Frauen haben entführen sie und sie erlebt das schlimmste was man sich nur vorstellen kann.

Der Schreibstil ist sehr gut, es ist flüssig und auch spannend, also ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Möchte man hier doch wissen, wann hat das alles ein Ende für Caja. Die Autorin nimmt uns hier mit, in eine Welt voller Schmerz und Brutalität.

Die Protagonisten sind alle recht gut dargestellt, allerdings hatte ich ein wenig Probleme mit dem Verhalten von Caja. Ich möchte hier nicht spoilern, daher sag ich nur, dass sich ein 17 jähriges Mädchen in solch einer Situation definitiv nicht so verhalten würde. Die drei Jungs Casper, Erik und Lejs sind schonungslos und Brutal und auch wenn Caspar ein paar kleine Eingebungen hat und auf Caja´s Seite ist, lässt er sie wieder in die Fänge der anderen.

Ich konnte mich in einige Situationen hineinversetzen und in andere wiederum nicht. Dieses Buch lebt von ihren Emotionen und die wurden auch recht gut rüber gebracht. Ich empfand hier nur Wut, Trauer und hätte am liebsten eingegriffen.

Das Ende hat mich unbefriedigt und mit offenen Fragen zurück gelassen. Schade eigentlich, denn das Buch war wirklich gut, bis auf ein paar kleine Dinge.

Komme ich hier noch einmal zur Aufmachung des Buches. Innen ist es wunderschön gestaltet. Am Anfang einen jedes Kapitels haben wir Bäume und Sträucher und es erinnert stark an Wälder. Wirklich sehr schön.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen, weil ich mit ein paar offenen Fragen zurück blieb.

 Ich bedanke mich beim Sadwolf Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.


Eure Emma <3


Neuzugang Suspicious Minds

#unbezahltewerbung

So ich habe noch einen Neuzugang heute für Euch 😍

Es geht um Suspicious Minds, es basiert auf die Serie Stranger Things, die ich übrigens sehr mag und spielt vor der Zeit. Hier geht es um Elfie 😊

Hier geht mein Dank an den Penguin Verlag und dem Bloggerportal ❤️

Hier einmal der KT:
Sommer 1969: Die Amerikanerin Terry Ives studiert am College, als sie von einem bedeutenden Experiment im Auftrag der Regierung hört. Sie meldet sich als Testperson, aber schon bald muss sie feststellen, dass es sich um keine normale Studie handelt: Unter dem Decknamen MKULTRA werden ihr in einem geheimen Labor bewusstseinsverändernde Substanzen verabreicht. Sie ahnt nicht, dass hinter den Mauern des Hawkins National Laboratory eine Verschwörung lauert, die größer ist, als sie sich je hätte vorstellen können. Doch es gibt jemanden, der ihr dabei helfen kann, das Böse zu besiegen: Ein Mädchen, das im Labor vor der Welt versteckt gehalten wird. Sie hat übermenschliche Kräfte – und eine Zahl anstelle eines Namens: 008 …

Erhältlich ist das Buch hier

Hat es denn schon jemand gelesen und wie ist eure Meinung dazu?

Eure Emma 🌸❤️

#penguinverlag #bloggerportal #strangerthings #randomhouse #rezensionsexemplar