Mittwoch, 25. November 2020

In a Cage of Gold

 

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension

 

 

Hallo Bookies <3

 

Diesmal habe ich eine kleine Mafiageschichte von C. J. Crown für Euch. Die Geschichte der Pelletiers geht weiter.

 



In a Cage of Gold – C. J. Crown

Verlag: Independently published

Taschenbuch: 12,75 €

eBook: 3,99 €

ISBN: 9798692956026

Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2020

Genre: Romantik / Thriller

Seiten: 424

Inhalt:

Zoé Pelletier, die jüngste Tochter des Pariser Mafiabosses, hat ihr bisheriges Leben wie in einem goldenen Käfig verbracht. Doch damit ist nun Schluss. Um eine Blutschuld zu bezahlen, muss sie einen der drei Söhne von Umar Halabi heiraten – dem reichsten Mann von ganz Dubai. Dort angekommen, hat sie die Qual der Wahl, denn jeder der drei Halabi-Brüder ist auf seine Weise attraktiv und geheimnisvoll. Hinzu kommt, dass Zoé sich immer mehr zu ihrem Bodyguard Tyler hingezogen fühlt. Doch der steht aus offensichtlichen Gründen nicht zur Debatte. Denn wenn Zoé nicht bald heiratet, zahlt sie die Blutschuld am Ende nicht mit einer Hochzeit, sondern mit ihrem Leben ...

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover passt ganz zauberhaft zur Geschichte und mir gefällt es gut. Der goldene Käfig der symbolisch zu sehen ist. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander.

Zum Buch:

In dieser Geschichte geht es wieder um die Familie Pelletier, diesmal um Zoe, die eine Blutschuld zu bezahlen hat. Sie muss nach Dubai um sich einen Sohn von Halabi auszusuchen, an ihrer Seite ihr Bodyguard Tyler.

Wir haben hier eine aufregende und spannende Geschichte, die gespickt ist mit Romantik. Ich mag den Schreibstil von C. J. Crown, daher ist dies auch schon mein zweites Romance Buch, welches ich von ihr gelesen habe, ansonsten, habe ich es ja nicht so mit der Romantik.

Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und man glaubt jedem seine Geschichte. Nichts ist übertrieben, denn wir wissen ja, wie es so in Mafiakreisen vonstattengeht.

Zoe ist eine unschuldige junge Frau, die eine große Entscheidung treffen muss, doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Drei Brüder stehen zur Auswahl, die nicht unterschiedlicher sein können.

Nael der ruhige Künstler, Eric, der sich eine Sub hält und Ali, der nichts anbrennen lässt.

Tyler, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat und für den Zoe, seine Schwester und seine Mutter an erster Stelle stehen. Er beschütz Zoe mit seinem Leben und das ist hier auch nötig, denn jemand ist hinter Zoe her.

Die bildliche Darstellung ist auch gut gelungen und ich konnte mich gut in den einzelnen Szenen hineinversetzen.

Mir gefiel die Geschichte richtig gut und ich gebe 5 von 5 Sternen.

Erhältlich hier

Eure Emma <3

 

Dienstag, 24. November 2020

Der Schlüssel der Magie

 

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension

 

 

Hallo Bookies <3

 

Heute habe ich wieder einen Auftakt zu einer Reihe für euch. Der Schlüssel der Magie von Robert Jackson Bennett

 



Der Schlüssel der Magie – Robert Jackson Bennett

Die Diebin

Verlag: blanvalet

Taschenbuch: 15,00 €

eBook: 12,99 €

ISBN: 9783734162664

Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2020

Genre: Fantasy

Seiten: 608

Inhalt:

Eine Diebin, die niemand bemerkt.
Ein sprechender Schlüssel, dem kein Schloss widerstehen kann.
Eine Macht, die die Welt verändert.

Sancia ist eine Diebin – und zwar eine verdammt gute. Daher ist sie im ersten Moment auch begeistert, als sie ihre neueste Beute betrachtet: ein Schlüssel, der jedes Schloss öffnet. Doch dann wird ihr klar, was das bedeutet. Man wird sie jagen! Jedes der mächtigen Handelshäuser wird dieses Artefakt besitzen wollen. Denn die Magie des Schlüssels ist nicht nur alt und mächtig. Die Person, die sie kontrolliert, könnte die Welt verändern. Plötzlich ist Sancia auf der Flucht. Um zu überleben, muss sie nicht nur lernen, die wahre Macht des Artefakts zu beherrschen. Sie muss vor allem alte Feinde zu neuen Verbündeten machen …

Mein Fazit:

Zum Cover:

Auch hier sprach mich das Cover wieder sofort an, der goldene Schlüssel der das Cover ziert, hat allein schon etwas magisches an sich. Schaut es euch selbst an, einfach nur schön.

Zum Buch:

Sancia hat eine besondere Fähigkeit und diese macht sie zu einer ausgezeichneten Diebin, doch bei ihrem letzten Auftrag handelt sie entgegen ihrer Prinzipien, sie öffnet das Diebesgut und was sie findet, verändert ihr Leben von Grund auf.

Der Schreibstil ist wirklich schön, er ist flüssig, spannend, magisch und auch ein wenig düster, denn nicht alles läuft hier reibungslos ab. Es ist eine gefährliche Welt und das spürt man auch beim Lesen.

Sancia ist für mich ein wunderbarer Charakter, eine junge Frau, die ums Überleben kämpft und das täglich. Ich mochte ihre Art und sie war mir sofort sympathisch.

Es gibt hier die Guten und die „Bösen“ doch es ist nicht immer einfach gewesen, diese zu unterscheiden. Trotzdem sind die Charaktere gut herausgearbeitet und nicht zu überladen.

Besonders möchte ich hier noch Clef erwähnen, der Schlüssel, er hat einen sehr eigensinnigen Charakter, sofern man davon sprechen kann, aber ich mochte ihn richtig gern.

Das Buch hat mitunter seine eigene Sprache und anfangs dachte ich noch so, ja, und was heißt das nun, aber es wird nach und nach erklärt.

Die Gegenstände können untereinander kommunizieren, aber mehr sag ich hier auch nicht, möchte niemanden spoilern. Allerdings kannte ich es so in der Art noch nicht und es war definitiv mal etwas anderes.

Ich konnte mich hier gut in die Szenen hineinversetzen und miterleben, so sollte jede Geschichte sein. Manche Szenen sind sehr detailliert beschrieben, so dass man sich einfach vor Ort versetzt fühlt.

Kennt ihr das, wenn ihr eingreifen wollt in das Geschehen? So erging es mir hier dass ein oder andere Mal, wirklich schön erzählt.

Ich kann euch den Auftakt nur empfehlen, wenn ihr mal eine etwas andere Fantasygeschichte lesen wollt. Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht.

Ich gebe 4 von 5 Sternen und erwarte sehnsüchtig Band 2.

Erhältlich hier

Eure Emma <3

 

Samstag, 21. November 2020

Moonrise

 

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension

 

 

Hallo Bookies <3

 

Diesmal gibt es ein Fantasybuch für euch. Moonrise von Kaitlyn Abington, welches ich im Rahmen einer Leserunde gelesen habe

 



Moonrise – Kaitlyn Abington

Das Leuchten des Waldes

Verlag: jumpbooks

eBook: 2,99 €

ASIN: B08FHZJFLB

Erscheinungsdatum: 14. August 2020

Genre: Urban Fantasy

Seiten: 474

Inhalt:

Ein verwunschener Wald, der sich immer weiter ausbreitet, und dunkle Mächte, die ihr Unwesen darin treiben … Schon lange fühlt sich die Grafentochter Yolanda von rätselhaften Schatten auf ihrer Burg verfolgt. Als ihr Bruder im Verfluchten Wald verschwindet, bricht Yolanda auf, um ihn zu retten – doch auf einmal machen finstere Wesen aus der Unterwelt Jagd auf sie! Im letzten Moment entkommt sie mit der Hilfe eines starken und geheimnisvollen Waldbewohners, der sie fortan beschützt. Yolanda spürt, dass ihr Schicksal mit seinem Volk, den Alben, und dem Wald verbunden ist. Aber wie soll sie es mit den Bestien aus der Unterwelt aufnehmen – und wird sie ihren Bruder jemals wiedersehen?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover sprach mich sofort an, weshalb ich mich bei der Leserunde bewarb. Es passt gut zur Geschichte. Die Farben gefielen mir auch gut.

Zum Buch:

Hier muss ich sagen, dass es unheimlich viele Protagonisten gibt und ich es teilweise schon ein wenig zu viel fand, um den Überblick zu behalten.

Der Schreibstil ist gut gewesen, trotz der vielen Charaktere hat die Autorin hier eine schöne Geschichte geschrieben. Einige Anlehnungen an bekannten Märchen kommen hier auch vor. Es ist an den richtigen Stellen spannend und auch ein klein wenig Romantik ist hier vorhanden.

Was mich noch ein wenig störte, aber das ist nur mein persönliches Empfinden, war die Länger der Kapitel. Ja, sie sind ineinander auch noch einmal unterteilt, aber ich fand sie trotzdem zu lang.

Wir begeben uns hier in die Unterwelt, Oberwelt und in ganz viele magische Welten. Ich sag ja, in dieser Geschichte ist viel los.

Die Charaktere:

Jedes Kind wurde nacheinander nach dem Alphabet benannt, die Idee fand ich ganz gut. Yo und Iks machen sich auf den Weg, um ihren verlorenen gegangenen Bruder Zett zu finden und erleben so unheimlich viele Abenteuer. Manche eher gefährlich andere wiederum weniger.

Es gibt hier natürlich auch viele böse und gemeine Charakter und selbst bei der Unterwelt gab es recht viele Charakter. Ihr merkt schon, für mich war das ein wenig zu viel.

Dorat war mir von Anfang an zwielichtig und es wurde auch nicht besser, aber er passte gut in diese Geschichte hinein und sein Charakter musste eben so sein.

Jeder Charakter erzählt seinen Teil in der Ich- Form, für diejenigen unter euch, die das für wichtig empfinden.

Die bildliche Darstellung war oder ist gut, gerade der Wald kam sehr unheimlich rüber, ob ich da freiwillig hinein gegangen wäre ist fraglich. Die Autorin hat hier eine Fantasywelt erschaffen, wie es sie kaum ein zweites Mal gibt und gerade auch die Märchenelemente fand ich gut.

Im Großen und Ganzen eine schöne und magische Geschichte, wobei ich mir hier ein wenig mehr Übersicht der Charaktere gewünscht hätte.

Ich gebe hier 3 von 5 Sterne und bedanke mich noch einmal das ich Teil der Leserunde sein dürfte.

Erhältlich hier

Eure Emma <3

 

Donnerstag, 19. November 2020

Amissa

 

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension

 

 

Hallo Bookies <3

 

Heute habe ich wieder einen richtig guten Thriller für Euch. Amissa von Frank Kodiak hat mich sofort gepackt und das ging auch bis zur letzten Seite so.

 



Amissa – Frank Kodiak

Band 1 – Die Verlorenen

Verlag: Droemer

Taschenbuch: 10,99 €

eBook: 9,99 €

ISBN: 9783426307632

Erscheinungsdatum: 2. November 2020

Genre: Thriller

Seiten: 400

Inhalt:

In einer regnerischen Herbstnacht werden die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius Zeugen eines grauenhaften Zwischenfalls an einer Autobahn-Raststätte: Ein panisches Mädchen rennt direkt auf die Fahrbahn und wird von einem Auto erfasst, jede Hilfe kommt zu spät. An der Raststätte findet sich die Leiche eines Mannes, der das Mädchen offenbar entführt und sich dann erschossen hat.
Die Privatdetektive stellen Nachforschungen an und finden heraus, dass es weitere Teenager gibt, die auf ähnliche Weise kurz nach einem Umzug verschwunden sind. Eine Spur führt weltweit nach vermissten Personen sucht und für die Rica arbeitet. Plötzlich ist nichts mehr, wie es war, und Rica und Jan kommen Dingen auf die Spur, von denen sie lieber nie gewusst hätten.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover passt gut zum Buch, ist es doch das Logo von Amissa. Es ist in Rot und Blau gehalten und sieht sehr gut aus. Es macht Lust auf mehr.

Zum Buch:

Frank Kodiak ist das Pseudonym von Andreas Winkelmann und ich muss gestehen, dies ist mein erstes Buch von diesem Autor gewesen. Ich werde aber demnächst mit Sicherheit noch mehr von ihm lesen.

Rica und Jan werden Zeuge eines schlimmen Unfalls auf der Autobahn und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf. Das junge Mädchen, dessen Identität unbekannt ist, sagt zu Jan ein paar letzte Worte. Dann gibt es noch ein verschwundenes Mädchen, doch die Polizei tippt auf eine Ausreißerin.

Der Schreibstil ist wirklich gut, ich war ab der ersten Seite gebannt. Die Geschichte beginnt knallhart und so zieht sie sich auch bis zum Ende durch. Sie ist flüssig und richtig spannend geschrieben.

Vielleicht war ich auch vom Thema so gebannt, verschwundene Jugendliche sind ja immer wieder ein Thema, hier geht es insbesondere um Mädchen. Ich war echt gefesselt.

Die Charaktere sind auch sehr gut dargestellt, vor allem Rica und Jan mochte ich gerne, allerdings störte mich hier ein ganz klein wenig das rumgereite auf das Alter, wenn ihr die Geschichte liest, werdet ihr wissen was ich meine.

Die Kommissare waren mir bis auf einen schon ein wenig suspekt, das geht auch anders denke ich immer. Warum muss man so unsympathisch sein? Allerdings gibt es dazu eine Hintergrundgeschichte.

Die Geschichte kommt ohne viel Blut aus, dafür geht sie einem aber trotzdem unter die Haut. Gerade wenn man selbst Kinder hat, fühlt man richtig mit. Die Eltern leiden und natürlich auch die Entführten.

Mir gefiel der Auftakt der Trilogie sehr gut und ich bin gespannt, wie es weitergeht. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Rica und Jan.

Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und hoffe Band 2 lässt nicht so lange auf sich warten.

 Erhältlich hier

Eure Emma <3

 

Sonntag, 15. November 2020

Rote Tränen

 

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension

 

 

Hallo Bookies <3

 

Diesmal habe ich ein Debut für euch, Mike Landin hat mit Rote Tränen ein guten Thriller geschrieben.



 

Rote Tränen – Mike Landin

Verlag: Books on Demand

Taschenbuch: 10,99 €

eBook: 3,99 €

ISBN: 9783751934961

Erscheinungsdatum: 22. Juni 2020

Genre: Thriller

Seiten: 342

Inhalt:

Jacob ist vom Umzug seiner Familie auf einen verlassenen Hof in den Berchtesgadener Alpen wenig begeistert.
"Ich mache hier die zwölfte Klasse, dann haue ich wieder ab."
Lediglich Hannah, die gleichaltrige Tochter der Nachbarn, kann seine Laune etwas aufbessern. Doch dann verschwindet in der Gegend ein jugendliches Mädchen, das Sechste innerhalb der letzten zwanzig Jahre. Die Fälle sind nie aufgeklärt worden und Jacobs Eltern verhalten sich seltsam abweisend, wenn er darüber reden will. Jacob forscht nach und erkennt bald, dass es nicht nur eine Verbindung zwischen den ungelösten Kriminalfällen und seinen Eltern gibt, sondern auch Hannahs Familie in deren Vergangenheit eine Rolle spielt.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover empfinde ich als relativ schlicht, aber aussagekräftig. Der Titel ist in Rot gehalten. Wir sehen Schienen und im Hintergrund ein Haus in dem Licht brennt, das passt zur Geschichte.

Zum Buch:

Jacob zieht mit seiner Familie auf Land, zurück wo seine Mutter herkam. Begeistert ist er nicht, doch die nette Nachbarin macht es einfacher. Als Jakob davon hört das seit Jahren immer wieder junge Mädchen verschwinden wird er neugierig, doch seine Eltern halten sich bedeckt, sie ignorieren es schon fast. Jacob will wissen, was es damit auf sich hat.

Der Schreibstil ist gut, spannend und mit viel Familiengeheimnissen gespickt. Es ist ruhig geschrieben und baut die Spannung nach und nach auf, so erging es mir jedenfalls.

Die Charaktere gefielen mir ganz gut, klar, nicht jeder einzelne, aber die meisten schon. Besonders natürlich Jacob, der nach und nach dem geheimnissen auf der Spur kommen will.

Hannah gefiel mir auch sehr gut, sowie die zarten Bande die sie mit Jacob knüpft. Keine Liebesgeschichte im klassischen Sinne, eher ein zartes anbandeln der beiden.

Jacobs Eltern sind sehr zurückhaltend gegenüber Jacobs Fragen, doch das macht das Buch glaube ich auch aus.

Huber mochte ich gar nicht, aber er hat auch einen wirklich miesen Charakter, doch hat er viele Menschen auf seiner Seite.

Ein etwas andere Thriller würde ich sagen, der auf jeden Fall gelesen gehört. Ich wusste anfangs nicht auf was ich mich einlassen, denn das ist das Debut von Mike Landin, doch mich konnte er überzeugen. Ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher von ihm.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und empfehle das Buch gerne weiter.

Erhältlich hier

Eure Emma <3

 

Samstag, 14. November 2020

Aurelia

 

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension

 

 

Hallo Bookies <3

 

Heute habe ich endlich mal wieder ein Buch von Judith Soul, diesmal ihre bezaubernde Aurelia

 



Aurelia – Judith Soul

Verlag: Independently published

Taschenbuch: 10,49 €

eBook: 2,99 €

ISBN: 9798552642823

Erscheinungsdatum: 24. Oktober 2020

Genre: Fantasy/Erotik

Seiten: 353

Inhalt:

Der Anruf von Aurelias Mutter kam genauso überraschend, wie das Ableben der Tante aus Schottland, die sie nicht einmal kannte.
Aurelia, eine heißblütige Hexe wird plötzlich Erbin eines Cottage, inklusive eines verflucht attraktiven Kerls namens Liam. In ihm schlummert ein magisches Geheimnis, das sein Leben kosten könnte, aber das kann sie auf keinen Fall zulassen.
Zauberhafte Wesen. Lügen. Intrigen. Humor. Eine Prise Erotik und die Macht der Liebe.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Ich persönlich liebe jedes einzelne Cover von Judith Soul ihren Büchern, so auch dieses wieder. Diesmal in blau gehalten, trifft es auch noch genau meine Lieblingsfarbe.

Wie immer passt es gut zur Geschichte.

Zum Buch:

Nachdem ich erst ewig lange in der Klinik war und das Internet dort eher so semi gut war und dann noch mein Kindl kaputt gegangen ist, komme ich nun endlich dazu meine Rezension zu schreiben, denn das Buch zu lesen gestaltete sich dadurch schwieriger, aber es ist geschafft.

Wie immer konnte mich Judith Soul mit ihrer Geschichte wieder abholen, spannend, dramatisch, gefühlvoll und erotisch, aber auch voller Magie und Fantasie.

Die Charaktere sind wieder ein wahrer Genuss, vor allem Aurelia, sie hat Charme und Witz und ganz viel Sexappeal. Aber auch die anderen sind nicht ohne und man genießt diese Geschichte mit ihren Protagonisten einfach nur. Auch wenn nicht immer alles heile Welt ist, sollte man doch von Fiktion und Realität unterscheiden.

Die bildliche Darstellung ist auch wieder sehr gut gelungen, ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen und wie immer freue ich mich jetzt schon auf das nächste Buch von Judith Soul.

Wer Fantasy mit einem Hauch Erotik, einer Prise Humor und Fabelwesen mag, ist hier bei dieser Geschichte bzw. bei allen Büchern von Judith Soul genau richtig.

Ich gebe hier gerne 5 von 5 Sternen und bin auf die nächste Geschichte gespannt.

Erhältlich hier

Eure Emma <3

 

Montag, 9. November 2020

Malena 2

 

**************WERBUNG**************

Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

#unbezahlt #Rezension

 

 

Hallo Bookies <3

 

Heute habe ich Fortsetzung für euch. Es geht um Malena von Alex Miller

 



Malena - Alex Miller

Band 2 – Höllische Familienbande

Verlag: Independently published

Taschenbuch: 8,82 €

eBook: 0,99 €

ISBN: 9798553361143

Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2020

Genre: okkulte Romane / Horror

Seiten: 152

Inhalt:

Das Leben als Teufelstochter ist echt die Hölle! Papa hält meinen geliebten Gabriel als Geisel, bis ich zur Vernunft komme. Ich muss langweilige Familienaufgaben erledigen, sonst werde ich meinen Engel niemals wiedersehen. Als hätte ich noch nicht genug Probleme, gibt es eine Höllen-Schwester im Freistaat Bayern und ich soll sie davon überzeugen, mit unserem Vater zu kooperieren. Und dann ist da auch noch Mutter, die sich höchst seltsam benimmt. Porno-Peter ist verschwunden und überhaupt stinkt hier alles zum Himmel! Also muss ich mal wieder ran. Gut, dass mein höllisches Haustier Ice bei mir ist. Mr Darcy passt auf mich auf. Dieser Langweiler! Hm, wenn er nur nicht so verdammt sexy wäre ...Die Teufelstochter Malena ist zurück. Sexy, verrucht und irgendwie liebenswert, stolpert Malena in höllische Familienbande und ein Abenteuer, das sie in den Bayerischen Dschungel und zu einer Verwandtschaft führt, die es in sich hat.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover passt gut zum ersten Band, auch hier ist Malena wieder zu sehen. Direkt neben ihr sieht man ein Pentagramm und im Hintergrund eine Stadt. Die Farben gefallen mir gut.

Zum Buch:

Ich freu mich das ich den zweiten Band lesen konnte, ich fand Band 1 schon großartig und auch Band 2 ist wieder gut. Der Schreibstil von Alex Miller ist so erfrischend und auch auf eine gewisse Weise humorvoll.

Ich liebe die Art von Malena, sie strotzt nur so vor Sarkasmus und das liebe ich so an ihr.

Mr. Darcys Art mag ich auch, seine geschwollene Art zu reden und welche Wirkung er auf Malena hat.

Dort wo Malena auftaucht, gibt es meistens Tote, aber Alex Miller beschreibt das so gut, das man es sich richtig bildlich vorstellen kann, wie das ein oder andere schief geht. Es gibt Opfer, wo es keine geben sollte.

Malena ist knisternde Erotik und tödlich, doch eigentlich möchte sie nur eins: ihren Gabriel wiederhaben und dafür ist sie zu allem bereit. Wird sie die Aufträge bewältigen und ihren Gabriel bekommen?

Wie geht das aufeinander treffen der beiden Schwestern aus? Und was ist das eigentlich mit ihr und Darcy?

Einige Fragen kommen hier auf, die aber alle beantwortet werden. Ich hätte gern mehr gelesen, für mich war die Geschichte zu kurz, aber trotzdem gefiel sie mir gut.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bin gespannt ob und wie es weitergeht.

Erhältlich hier

Eure Emma <3

 

In a Cage of Gold

  **************WERBUNG************** Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung #unbezahlt #Rezension   ...